(55565) 2002 AW197

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(55565) 2002 AW197
2002AW197-Spitzer.jpg
2002 AW197 am 13. April 2004 vom Spitzer-Weltraumteleskop aufgenommen
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 31. Juli 2016 (JD 2.457.600,5)
Orbittyp Cubewano
Große Halbachse 47,50 AE
Exzentrizität 0,132
Perihel – Aphel 41,24 AE – 53,77 AE
Neigung der Bahnebene 24,4°
Länge des aufsteigenden Knotens 297,5°
Argument der Periapsis 293,6°
Siderische Umlaufzeit 327 a 5 M
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 4,302 [1] km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 768 ± 38 [2] km
Albedo 0,112 ± 0,012 [2]
Rotationsperiode 8 h 52 min
Absolute Helligkeit 3,5 mag
Geschichte
Entdecker Michael E. Brown,
Eleanor F. Helin,
Michael Hicks,
Kenneth Lawrence,
Steven H. Pravdo,
Chad Trujillo
Datum der Entdeckung 10. Januar, 2002
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(55565) 2002 AW197 ist ein Asteroid im Kuipergürtel. Mit seinem Durchmesser von 768 ± 38 km[2] ist er deutlich kleiner als der Zwergplanet Pluto.

Ursprünglich wurde angenommen, dass (55565) 2002 AW197 eine Albedo von 0,04 besitzt. Mittels dieser Annahme wurde auf einen Durchmesser von 1.500 km geschlossen. Spätere Untersuchungen mit dem Herschel- und dem Spitzer-Weltraumteleskop[2] lieferten jedoch einen Albedo-Wert von 0,112 ± 0,012, sodass der Durchmesser auf 768 ± 38 Kilometer korrigiert werden musste. Aufgrund seiner Größe handelt es sich dennoch um einen Zwergplanetenkandidaten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. v ≈ π*a/periode (1+sqrt(1-e²))
  2. a b c d E. Vilenius, C. Kiss, T. Müller, M. Mommert, P. Santos-Sanz, A. Pál, J. Stansberry, M. Mueller, N. Peixinho, E. Lellouch, S. Fornasier, A. Delsanti, A. Thirouin, J. L. Ortiz, R. Duffard, D. Perna, and F. Henry (2014) TNOs are Cool: A survey of the trans-Neptunian region. X. Analysis of classical Kuiper belt objects from Herschel* and Spitzer observations S. 13 (englisch)