(60558) Echeclus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(60558) Echeclus
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Zentaur
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 10,772 AE
Exzentrizität 0,4560
Perihel – Aphel 5,8597 AE – 15,6837 AE
Neigung der Bahnebene 4,335°
Siderische Umlaufzeit 35,354 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 9,08 km/s
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 26,802 h
Absolute Helligkeit 8,476 mag
Geschichte
Entdecker Spacewatch
Datum der Entdeckung 3. März 2000
Andere Bezeichnung 2000 EC98, 174P, 2002 GJ27
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(60558) Echeclus ist ein Asteroid des Zentauren-Typs, der am 3. März 2000 im Rahmen des Spacewatch-Programms entdeckt wurde.

Er zeigt – wie z. B. auch der Zentaur-Asteroid (2060) Chiron – Hinweise einer Koma, die sich um den Himmelskörper ausbildet. Dies wäre ein typisches Merkmal eines Kometen. Er trägt daher zusätzlich auch die Bezeichnung 174P/Echeclus[1].

Der Name des Asteroiden ist von dem Kentauren Echeclus aus der griechischen Mythologie abgeleitet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wierzchos, K.; Womack, M.; Sarid, G.: Carbon Monoxide in the Distantly Active Centaur (60558) 174P/Echeclus at 6 au In: The Astronomical Journal. Nr. 153/5, 2017, S. 8 ff., arxiv:1703.07660.