(7935) Beppefenoglio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(7935) Beppefenoglio
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)

Orbittyp Äußerer Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Themis-Familie
Große Halbachse 3,0849 AE
Exzentrizität 0,1314
Perihel – Aphel 2,6794 AE – 3,4904 AE
Neigung der Bahnebene 0,1481°
Länge des aufsteigenden Knotens 260,7387°
Argument der Periapsis 339,2918°
Siderische Umlaufzeit 5,42 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,9 mag
Geschichte
Entdecker Henri Debehogne
Datum der Entdeckung 1. März 1990
Andere Bezeichnung 1990 EZ5, 1976 UZ9, 1981 SO4, 1986 PA2, 1990 GL, 1990 HG7
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(7935) Beppefenoglio ist ein Asteroid des äußeren Hauptgürtels, der am 1. März 1990 von dem belgischen Astronomen Henri Debehogne am La-Silla-Observatorium der Europäischen Südsternwarte in Chile (IAU-Code 809) entdeckt wurde.

Der Asteroid gehört zur Themis-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (24) Themis benannt wurde.[1]

(7935) Beppefenoglio wurde am 8. Oktober 2014 nach dem italienischen Schriftsteller Beppe Fenoglio (1922–1963) benannt, der erst nach seinem Tod zu breiterer Anerkennung kam.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Datenbank mit der Zuordnung von 12.487 Asteroiden zu Asteroidengruppen (englisch)