.ae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von .امارات)
Wechseln zu: Navigation, Suche

.ae ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) der Vereinigten Arabischen Emirate. Sie existiert seit dem 1. Dezember 1992, seit dem Jahr 2010 gibt es auch die arabische Top-Level-Domain ‏.امارات‎ / .imārāt (.xn--mgbaam7a8h in Punycode), die Adressen in arabischer Schrift ermöglicht.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Endung wurde am 1. Dezember 1992 eingeführt und zunächst vom amerikanischen Unternehmen UUNET verwaltet. Im Jahr 1995 übernahm der Internetdienstleister Etisalat den Betrieb und firmierte im Zuge dessen unter der Marke UAEnic. Erst Anfang 2008 ging .ae auf die staatliche Regulierungsbehörde für Telekommunikation (Telecommunication Regulatory Authority, kurz TRA) über, in deren Zuständigkeit sich .ae bis heute befindet.[1] Zweck des Wechsels war es nach offiziellen Angaben, die Verbreitung von .ae-Domains zu fördern.[2]

Die Unterstützung internationalisierter Domainnamen wurde bereits im Jahr 2004 durch UAEnic angestoßen. Das Unternehmen entwickelte die dafür notwendige technische Plattform gemeinsam mit den Betreibern der länderspezifischen Top-Level-Domains von Katar (.qa) und Saudi-Arabien (.sa).[3]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Insgesamt darf eine .ae-Domain zwischen zwei und 63 Zeichen lang sein und keine Umlaute beinhalten. Die Vergabe erfolgt vollkommen automatisiert und wird in der Regel innerhalb von einem Tag abgeschlossen. Jede natürliche oder juristische Person darf eine .ae-Domain registrieren, es gibt keine besonderen Beschränkungen bei der Vergabe.[4]

Domains werden sowohl auf zweiter, als auch auf dritter Ebene vergeben. Letztere sind Bürgern und Unternehmen der Vereinigten Arabischen Emirate vorbehalten, bestimmte Endungen dürfen sogar nur durch staatliche Behörden genutzt werden.[5] Grundsätzlich existieren folgende Second-Level-Domains: .ac.ae für Bildungsinstitutionen, .co.ae für Unternehmen, .gov.ae für die Regierung und .mil.ae für das Militär, .net.ae für Internet Service Provider, .org.ae für gemeinnützige Organisationen und .sch.ae für Schulen.

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegation Record for .AE. IANA, abgerufen am 20. März 2013 (englisch).
  2. Florian Hitzelberger: Neues von .post, .ae und .eh. In: domain-recht. 17. September 2007, abgerufen am 17. Dezember 2013.
  3. Florian Hitzelberger: Neues von .tp, .ps und .ae. In: domain-recht. 15. November 2004, abgerufen am 20. März 2013 (vgl. letzter Absatz).
  4. Eigenschaften einer .ae-Domain. united-domains, abgerufen am 20. März 2013 (vgl. Zeile „Besonderheiten“ in der Tabelle).
  5. Domain Name Policy. Abgerufen am 20. März 2013 (PDF, englisch, 156 KB groß).