.NET

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Softwareplattform .NET von Microsoft, .net ist auch eine Top-Level-Domain.
.NET-Logo

.NET [ˈdɔtnɛt], teilweise auch als Microsoft .NET bezeichnet, ist der Name einer von Microsoft herausgegebenen Software-Plattform, die der Entwicklung und Ausführung von Anwendungsprogrammen dient. .NET besteht aus mehreren Frameworks, von denen .NET Framework als bekanntestes begrifflich oft synonym für .NET gebraucht wird, sowie Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen. Die Veröffentlichung der .NET-Plattform wurde von Microsoft erstmals im Jahr 2000 offiziell bekanntgegeben.[1] Die Anzahl der Komponenten, die .NET umfasst, hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Heute wird .NET von Microsoft als Oberbegriff für das .NET Framework, das ein monolithisches Framework darstellt, und das neu erscheinende Framework .NET Core verwendet, das modular aufgebaut ist.

Ursprüngliche Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Entstehungsphase von .NET Ende der 1990er, Anfang der 2000er Jahre bezeichnete Microsoft in offiziellen Präsentationen die .NET-Plattform auch als .NET-Initiative. Plattform bzw. Initiative wurden dabei als aus sechs Teilen bestehend beschrieben:[2]

.NET diente Microsoft bis etwa 2003 als zusammenfassender Vermarktungsbegriff für neue Produkte wie Betriebssysteme, Server und Office-Software. Danach bezeichnete .NET meist als Synonym das .NET Framework.[3]

Heutige Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute wird .NET durch Microsoft offiziell als „vielseitige Entwicklungsplattform für alle Arten von Anwendungen und Workloads“ bezeichnet und insbesondere als Oberbegriff sowohl für das klassische monolithische .NET Framework als auch das modulare .NET Core verwendet.[4]

Zu .NET gehören außerdem die folgenden beiden speziellen Frameworks: Das .NET Compact Framework, das primär eine Bedeutung für Pocket-PC-Geräte erlangte, die später von Windows Phone abgelöst wurden; und das .NET Micro Framework, das für Sensoren und Kleinstgeräte, etwa im Internet of Things, vorgesehen ist. Beide Frameworks enthalten in ihrer Klassenbibliothek eine Untermenge der Klassen aus dem .NET Framework, beinhalten aber auch Klassen, die für diese Frameworks exklusiv entstanden.

Unter dem Begriff .NET lassen sich zumindest die folgenden Frameworks und Teil-Frameworks zusammenfassen:

.NET Foundation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die .NET Foundation ist eine Organisation, die sich selbst als unabhängig bezeichnet und die die offene Entwicklung und Zusammenarbeit im .NET-System fördern will. Ihre Entstehung wurde erstmals 2014 öffentlich bekanntgegeben.[6] Sie betreut zurzeit über 30 Open-Source-Entwicklungsprojekte, zu denen auch .NET Core und ASP.NET gehören, aber nicht das klassische .NET Framework.[7]

Die Klassenbibliothek des .NET Framework ist indes schon seit 2014 als Shared Source, also als einsehbarer und für eigene Zwecke verwendbarer Code verfügbar.[8]

.NET 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

.NET 2015 ist ein von Microsoft geprägter Oberbegriff, unter dem vor allem .NET Framework 4.6 und .NET Core 5.0 zusammengefasst werden,[9] aber auch gemeinsam verwendete Komponenten wie Compiler und Laufzeit.[10]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur ursprünglichen Bedeutung:

.NET 2015

  • Holger Schwichtenberg: Zwei auf einen Streich, in: windows.developer Nr. 10/2015, S. 8–14, auch online bei entwickler.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://news.microsoft.com/2000/06/22/microsoft-unveils-vision-for-next-generation-internet/
  2. Schwichtenberg und Eller 2004, S. 979 ff.
  3. Erklärung des Begriffs: .NET (DOTNET)?, in: IT-Visions, abgerufen am 3. Dez. 2015
  4. .NET Framework und .NET SDKs, in: MSDN, abgerufen am 3. Dez. 2015
  5. a b Alexander Neumann: .NET Core 1.0 und ASP.NET Core 1.0: Versionswechsel impliziert Neuanfang, in: heise online vom 20. Januar 2016, abgerufen am 21. Januar 2016
  6. http://www.dotnetfoundation.org/
  7. http://www.dotnetfoundation.org/projects
  8. http://www.heise.de/developer/meldung/Microsoft-NET-wird-komplett-Open-Source-2452033.html
  9. Holger Schwichtenberg: Zwei auf einen Streich, in: windows.developer Nr. 10/2015, S. 8–14
  10. https://www.microsoft.com/net