.NET Core

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
.NET Core
Basisdaten

Entwickler Microsoft
Erscheinungsjahr 2016
Aktuelle Version 2.2.1
(9. Jänner 2019[1])
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmiersprache verschiedene
Lizenz MIT
https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/core/

.NET Core ist eine freie und quelloffene Software-Plattform (innerhalb) der .NET-Plattform, die zur Entwicklung und Ausführung von Anwendungsprogrammen dient und unter der Koordination von Microsoft entwickelt wird.

.NET Core ist gleichzeitig ein Modernisierungsprojekt von zentralen Komponenten des .NET Frameworks unter verschiedenen Aspekten wie größerer Plattformunabhängigkeit, Open Source-Entwicklung (Bereitstellung auf GitHub), verbesserter Modularität und vereinfachter Anwendungsentwicklung.

.NET Core wird parallel zum monolithischen .NET Framework weiterentwickelt. Mit der Version 2.0, die den .NET Standard 2.0 implementiert, wurde ein wichtiger Schritt zur Harmonisierung der unterschiedlichen .NET-Plattformen erreicht. Bestimmte API-Lücken gegenüber dem klassischen .NET werden nur durch Windows-spezifische Zusatzpakete geschlossen (z. B. Microsoft.Windows.Compatibility). Das betrifft auch die für 2019 im Rahmen der Version 3.0 erwarteten grafischen Benutzeroberflächen Windows Forms und WPF.[2][3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Versionsgeschichte
Version Datum
5.0 RC 1 18. Nov. 2015
1.0 RC 2 16. Mai 2016
1.0.0 27. Juni 2016[4]
1.0.1 09. Sep. 2016
1.0.2 17. Okt. 2016
1.0.3 13. Dez. 2016
1.0.4 07. Mär. 2017
1.0.5 09. Mai 2017
1.0.7 22. Sep. 2017
1.0.8 14. Nov. 2017
1.0.9 09. Jan. 2018
1.1.0 17. Nov. 2016
1.1.1 07. Mär. 2017
1.1.2 09. Mai 2017
1.1.4 22. Sep. 2017
1.1.5 14. Nov. 2017
1.1.6 09. Jan. 2018
2.0 14. Aug. 2017
2.0.1 14. Nov. 2017
2.0.5 09. Jan. 2018
2.0.6 15. Mär. 2018
2.0.7 17. Apr. 2018
2.1.0 30. Mai 2018
2.1.1 22. Juni 2018
2.2.0 04. Dez. 2018
2.2.1 09. Jan. 2019

.NET Core wurde erstmals im Mai 2014 angekündigt, und zwar unter dem Namen Cloud-optimized .NET Framework. Es folgten die Alpha- und Beta-Variante, bis im November 2015 der erste Release Candidate erschien, womit Anwendungen für den Produktivbetrieb entwickelt werden dürfen. Dieser Release Candidate erhielt den Namen .NET Core 5, wobei die 5 die Fortsetzung der Versionsnummerierung des .NET Frameworks bedeutet.[5] Im Januar 2016 wurde von Seiten Microsofts allerdings angekündigt, diese Nummerierung dahingehend zu ändern, dass .NET Core in seiner ersten Version beginnend mit 1 nummeriert wird.[6] Am 27. Juni 2016 wurde die Version 1.0 veröffentlicht.[4] Die erste offizielle Version der Softwareentwicklungswerkzeuge erschien am 7. März 2017. Am 14. August 2017 erschien die Version 2.0 mit umfangreichen Ergänzungen der APIs zur Angleichung an das bisherige .NET Framework bzw. den festgelegten .NET Standard 2.0. Die am 30. Mai 2018 erschienene Version 2.1 enthält Unterstützung für weitere Architekturen, zusätzliche Anweisungen im SDK und Performance-Verbesserungen.[7][8] Diese Version wurde auch zur LTS-Version erklärt, die mindestens bis 21. August 2021 unterstützt wird.[9]

Unterstützte Betriebssysteme und Architekturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Software-Development-Kit wird auf folgenden Architekturen unterstützt: Windows (ab Version 7, 32 und 64 Bit), macOS (ab 10.12) und verschiedene Linux-Distributionen (x64, ARM32).[10] Auch für Docker gibt es offizielle Images.[11]

Entwicklungsumgebungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

.NET-Core-Anwendungen lassen sich unter folgenden Entwicklungsumgebungen entwickeln:

Als Programmiersprachen für .NET Core werden C#, F# und VB unterstützt.[13][14]

Anwendungsgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

.NET Core selbst ist ohne weitere Zusätze für ein einziges Anwendungsgebiet, nämlich Konsolenanwendungen geeignet.[15]

Weitere Einsatzgebiete sind aber Anwendungsszenarien, bei denen .NET Core einen zentralen Bestandteil darstellen kann, beispielsweise

Langfristig gesehen werden wohl die allermeisten Einsatzszenarien, bei denen .NET verwendet wird, mit .NET Core auch erreicht werden können.

Bestandteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Komponenten von .NET Core sind:

  • die Laufzeitumgebung CoreCLR, auch als virtuelle Maschine bezeichnet
  • die Klassenbibliotheken (im Github-Repository corefx entwickelt)[19]
  • der Anwendungsstarter „dotnet

Ist das SDK installiert, so erfüllt der Anwendungsstarter noch zusätzlich zahlreiche Aufgaben der Softwareentwicklung, z. B. „dotnet build“ = Übersetzen der Anwendung.[20]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken
Lehrbücher

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. .NET Core 2.2.1 Update – January 08, 2019. (github.com [abgerufen am 4. Februar 2019]).
  2. Holger Schwichtenberg: Build 2018: Microsoft kündigt Windows-Desktopprogrammierung für .NET Core 3.0 an. Abgerufen am 18. Mai 2018 (deutsch).
  3. Rich Lander: Announcing .NET Core 3 Preview 1 and Open Sourcing Windows Desktop Frameworks. In: .NET Blog. Microsoft, abgerufen am 5. Dezember 2018 (amerikanisches Englisch).
  4. a b .NET Core: Microsofts plattformunabhängiges Entwicklungs-Framework erreicht Version 1.0, in: heise developer vom 27. Juni 2016, abgerufen am 28. Juni 2016
  5. Holger Schwichtenberg: connect();: .NET Core 5 und ASP.NET 5 erreichen Go-Live-Status, in: Heise online vom 18. Nov. 2015, abgerufen am 30. Nov. 2015
  6. Alexander Neumann: .NET Core 1.0 und ASP.NET Core 1.0: Versionswechsel impliziert Neuanfang, in: heise online vom 20. Januar 2016, abgerufen am 23. Januar 2016
  7. dotnet/core. Abgerufen am 31. Mai 2018 (englisch).
  8. Performance Improvements in .NET Core 2.1. (microsoft.com [abgerufen am 31. Mai 2018]).
  9. .NET Support Policy. Abgerufen am 14. Dezember 2018 (englisch).
  10. https://github.com/dotnet/core/blob/master/release-notes/2.1/2.1-supported-os.md
  11. Microsoft: Official images for .NET Core and ASP.NET Core for Linux and Windows Nano Server. 30. Mai 2018, abgerufen am 31. Mai 2018 (englisch).
  12. Amy Burns: Einführung in Visual Studio für Mac. Abgerufen am 15. September 2017 (deutsch).
  13. Announcing .NET Core 2.0 Preview 1, 10. Mai 2017
  14. F# and .NET Core Roadmap Update, 14. August 2017
  15. Rich Lander: Leitfaden für .NET Core. Abgerufen am 22. August 2017 (deutsch).
  16. Bill Wagner: Erstellen einer .NET Standard-Klassenbibliothek mit C# und .NET Core in Visual Studio 2017. Abgerufen am 20. November 2017 (deutsch).
  17. QtSharp auf Github
  18. Avalonia UI Framework – Release. Abgerufen am 18. Dezember 2018.
  19. https://github.com/dotnet/corefx
  20. Maira Wenzel: Tools für die .NET Core-Befehlszeilenschnittstelle (command-line interface, CLI). Abgerufen am 26. September 2017 (deutsch).