1. Divisjon 1985

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 1. Divisjon 1985 war die 41. Spielzeit der höchsten norwegischen Fußballliga und die 23. Saison unter dem Namen 1. Divisjon. Die reguläre Saison begann am 27. April 1985 und endete am 12. Oktober 1985.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwölf Mannschaften spielten in einer einfachen Spielrunde mit Hin- und Rückspiel gegeneinander, so dass jedes Team 22 Spiele absolvierte. Meister war der nach dem letzten Spieltag Führende. Die letzten beiden Mannschaften mussten absteigen. Der Drittletzte musste in eine Relegationsrunde gegen die beiden Zweiten der 2. Divisjon (Gruppe A und B).

Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rosenborg BK wurde zum vierten Mal norwegischer Meister.

In der Hinrunde gab es einen Zweikampf zwischen Rosenborg BK und Lillestrøm SK. Die anderen Mannschaften konnten nicht eingreifen. Zu Beginn der Rückrunde setzte sich Lillestrøm immer weiter ab, Rosenborg reihte sich unter die anderen Verfolger ein. Nach 13 Spieltagen betrug der Vorsprung fünf Punkte. Da aber Rosenborg vom 17. bis zum 21. Spieltag alle Spiele gewann, kam es am letzten Spieltag zum alles entscheidenden Spiel zwischen Rosenborg und Lillestrøm. Da letztere einen Punkt Vorsprung hatte, reichte ihnen schon ein Unentschieden. Allerdings gewann Rosenborg dieses Spiel und entschied die Meisterschaft.

Von den Aufsteigern Brann Bergen und Mjøndalen IF konnte nur Mjøndalen die Klasse halten.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Sp S U N Tore Td Punkte
1. Rosenborg BK 22 15 3 4 43:22 +21 33
2. Lillestrøm SK 22 12 8 2 39:11 +28 32
3. Vålerengens IF (M) 22 9 6 7 44:31 +13 24
4. Kongsvinger IL 22 9 6 7 33:34 −1 24
5. Mjøndalen IF (N) 22 9 4 9 40:31 +9 22
6. IK Start 22 9 3 10 40:44 −4 21
7. Viking Stavanger 22 8 5 9 28:36 −8 21
8. Molde FK 22 7 7 8 25:33 −8 21
9. Bryne IL 22 6 8 8 34:29 +5 20
10. Moss FK 22 7 5 10 29:34 −5 19
11. Brann Bergen (N) 22 8 3 11 26:34 −8 19
12. Eik IF 22 2 4 16 15:57 −42 8

Sp= Spiele, S= Siege, U= Unentschieden, N= Niederlagen, Td= Tordifferenz

= Norwegischer Meister und Teilnehmer am Europapokal der Landesmeister
= Teilnehmer am UEFA-Pokal
= Pokalsieger und Teilnehmer am Europapokal der Pokalsieger
= Relegationsspiele gegen die Zweiten der 2. Divisjon
= Absteiger

(M)= Meister des Vorjahres
(N)= Aufsteiger

Relegationsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zum Vorjahr konnte Moss FK sich in der Relegation gegen die Konkurrenten nicht durchsetzen und stieg in die 2. Divisjon ab. Tromsø IL stieg zum ersten Mal in die 1. Divisjon auf.

Heim - Gast Ergebnis
Tromsø IL - Sogndal IL 1:0
Sogndal IL - Moss FK 0:2
Moss FK - Tromsø IL 0:1
Verein Sp S U N Tore Td Punkte
1. Tromsø IL 2 2 0 0 2:0 +2 4
2. Moss FK 2 1 0 1 2:1 +1 2
3. Sogndal IL 2 0 0 2 0:3 −3 0

Sp= Spiele, S= Siege, U= Unentschieden, N= Niederlagen, Td= Tordifferenz

= Teilnehmer an der 1. Divisjon 1986
= Teilnehmer an der 2. Divisjon 1986

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Brann Bry Eik Kong Lil Mjø Mol Moss RBK Start Vik Vål
Brann Bergen XXX 2:1 3:0 0:1 0:1 1:3 0:0 1:0 0:1 1:4 4:1 3:0
Bryne IL 0:1 XXX 6:0 1:1 1:1 1:1 4:0 2:1 1:2 0:0 2:0 1:1
Eik IF 1:2 1:0 XXX 0:1 0:1 1:2 1:1 0:0 1:4 0:3 4:0 1:1
Kongsvinger IL 0:0 2:3 3:1 XXX 0:0 0:5 2:1 2:3 2:0 3:0 3:1 2:1
Lillestrøm SK 1:0 1:1 8:0 1:1 XXX 6:1 0:0 0:2 3:0 2:0 2:2 1:1
Mjøndalen IF 3:3 1:2 2:1 5:1 0:1 XXX 0:0 0:1 1:1 4:1 3:0 0:1
Molde FK 2:1 2:1 0:0 1:0 1:3 3:2 XXX 1:1 0:2 1:1 3:0 2:0
Moss FK 1:2 1:1 2:0 2:2 0:2 0:2 6:2 XXX 2:3 1:0 1:1 3:2
Rosenborg BK 4:0 3:1 5:1 1:1 1:0 3:1 4:1 1:0 XXX 1:0 1:2 1:2
IK Start 3:2 3:2 6:1 5:1 0:2 0:3 3:1 3:0 1:2 XXX 3:2 0:7
Viking 1:0 1:1 4:0 3:0 0:3 2:0 2:1 2:1 0:1 1:1 XXX 1:0
Vålerengens IF 6:0 4:2 3:1 0:2 0:0 2:1 0:2 5:1 2:2 4:3 2:2 XXX

Verschiedenes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Torschützenkönig der Liga wurde Jørn Andersen von Vålerengens IF. Er erzielte 23 Tore.
  • Insgesamt fielen 396 Tore in 132 Spielen, was einem Schnitt von 3,00 Toren pro Spiel entspricht.
  • Zu den Spielen kamen insgesamt 581.177 Zuschauer, im Schnitt waren es 4.403 pro Spiel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]