1. FC Herzogenaurach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1. FC Herzogenaurach
Logo
Basisdaten
Sitz Herzogenaurach, Bayern
Gründung 1916
Farben blau-weiß
Website fch-fussball.de
Erste Mannschaft
Spielstätte Rudolf-Dassler-Sportfeld (Lage)
Plätze 2500
Liga Landesliga Bayern Nordost
2018/19 5. Platz
Heim
Auswärts

Der 1. FC Herzogenaurach ist ein Fußballverein aus der mittelfränkischen Stadt Herzogenaurach.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1916 gegründet. Unterstützt vom örtlichen Sportartikelhersteller Puma und dessen Besitzer Rudolf Dassler spielte der Verein zwischen 1970 und 1981 insgesamt sieben Jahre lang in der Bayernliga. 1975 qualifizierte er sich für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal, wo man beim Bremer Verbandsligisten SGO Bremen mit 1:5 unterlag. Nach langsamen sportlichen Niedergang spielte der Verein bis 2016 in der Kreisliga (Erlangen/Pegnitzgrund 1), ehe der Aufstieg in die Bezirksliga erfolgte.

Bekanntester Spieler aus den Reihen des Vereins ist der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus, dessen Vater bei Puma arbeitete.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pokalwettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]