1156

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 11. Jahrhundert | 12. Jahrhundert | 13. Jahrhundert |
| 1120er | 1130er | 1140er | 1150er | 1160er | 1170er | 1180er |
◄◄ | | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1156
Brakteat Ottos des Reichen, Meißen um 1156
Otto der Reiche wird Markgraf von Meißen.
1156 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 604/605 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1148/49
Buddhistische Zeitrechnung 1699/1700 (südlicher Buddhismus); 1698/99 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 64. (65.) Zyklus

Jahr der Feuer-Ratte 丙子 (am Beginn des Jahres Holz-Schwein 乙亥)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 518/519 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 534/535
Islamischer Kalender 550/551 (24./25. Februar)
Jüdischer Kalender 4916/17 (16./17. September)
Koptischer Kalender 872/873
Malayalam-Kalender 331/332
Seleukidische Ära Babylon: 1466/67 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1467/68 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1194
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1212/13 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich/Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hochzeit Friedrichs I. mit Beatrix von Burgund, Giovanni Battista Tiepolo, 1751

Osteuropa und Kaukasus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Venedig wird der Monte Vecchio gegründet, eine Vereinigung von Gläubigern, die als das erste Bankinstitut des Abendlandes Geschichte macht.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 14. Mai: Arnold II. von Wied, Erzbischof von Köln, stirbt in Xanten. Anschließend kommt es in Köln zu einer strittigen Bischofswahl. Während das Priorenkolleg den Bonner Propst Gerhard von Are wählt, wählen die jüngeren Domherren Friedrich II. von Berg zum Erzbischof. Schließlich streiten die beiden Parteien drei Tage vor Kaiser Friedrich I. Barbarossa in Nürnberg, der seine Entscheidung dann auf einen neuen Tag in Regensburg verlegt. Hier bestätigt er Friedrich II. als neuen Erzbischof von Köln, verleiht ihm sogleich die Regalien und sendet ihn unmittelbar zur Bischofsweihe nach Rom.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gottfried II., Graf von Ziegenhain († um 1200)
  • Hōjō Masako, Mutter der japanischen Shōgune Minamoto no Yoriie und Minamoto no Sanetomo († 1225)
  • Magnus V., König von Norwegen († 1184)

Geboren um 1156[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 20. Juli: Toba, Tennō von Japan (* 1103)
  • 30. Juli: Ala ad-Din Atsiz, Choresm-Schah aus der Dynastie der Anuschteginiden

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1156 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien