12. Luftwaffen-Felddivision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 12. Luftwaffen-Felddivision war ein militärischer Großverband der Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges. Sie wurde Ende 1942 aus überzähligem Personal der Luftwaffe auf dem Truppenübungsplatz Bergen bei Celle aufgestellt und kam Januar 1943 bis Mai 1945 zum Einsatz. Der Kommandeur der Division Oberst Wolfgang Kretschmar fiel am 27. Dezember 1944 im Einsatz. Nachdem er während der Kämpfe im Bereich im Kurlandkessel stark dezimiert war, wurde der Großverband per Schiff nach Danzig verlegt, dort zwischen Danzig und Zoppot eingesetzt und hier bis Anfang Mai 1945 fast vollständig aufgerieben.

Kommandeure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Generalleutnant Herbert Kettner (1. Oktober 1942 – 15. November 1943)
  • Oberst Wolfgang Kretschmar (15. November – 27. Dezember 1944)
  • Generalmajor Gottfried Weber (27. Dezember 1943 – 10. April 1945)
  • Generalleutnant Franz Schlieper (10. April – 8. Mai 1945)

Bekannte Divisionsangehörige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kevin Conley Ruffner: Luftwaffe Field Divisions 1941–1945, Osprey Publ., Oxford 1990. ISBN 1-85532-100-9.
  • Peter Schmitz/ Klaus-Jürgen Thies/ Günter Wegmann/ Christian Zweng: Die deutschen Divisionen 1941–1945, Bd. 3, Biblio Verlag, Osnabrück 1996. ISBN 3-7648-2458-1.