1395

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert |
| 1360er | 1370er | 1380er | 1390er | 1400er | 1410er | 1420er |
◄◄ | | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1395
Mircea cel Bătrân (1386–1418)
Mircea cel Bătrân
besiegt die Osmanen
unter Bayezid I.
in der Schlacht von Rovine.
Gian Galeazzo Visconti
Unter Gian Galeazzo Visconti
wird Mailand
von König Wenzel
zum Herzogtum erhoben.
1395 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 843/844 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1387/88
Azteken-Kalender 6. Kaninchen - Chicuace Tochtli (bis Ende Januar/Anfang Februar 5. Haus - Macuilli Calli)
Buddhistische Zeitrechnung 1938/39 (südlicher Buddhismus); 1937/38 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 68. (69.) Zyklus

Jahr des Holz-Schweins 乙亥 (am Beginn des Jahres Holz-Hund 甲戌)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 757/758 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 773/774
Islamischer Kalender 797/798 (Jahreswechsel 15./16. Oktober)
Jüdischer Kalender 5155/56 (15./16. September)
Koptischer Kalender 1111/12
Malayalam-Kalender 570/571
Seleukidische Ära Babylon: 1705/06 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1706/07 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1433
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1451/52

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Habsburgische Erblande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 29. August: Herzog Albrecht III. von Österreich stirbt mitten in den Vorbereitungen eines gemeinsamen Kriegszuges mit Jobst von Mähren und dem ungarischen König Sigismund gegen den deutschen König Wenzel. Er hinterlässt ein Testament, in welchem er nicht genau darauf eingeht, wie im Herzogtum Österreich weiter regiert werden soll. Er bittet aber seinen Sohn Albrecht sowie seinen Neffen Wilhelm, dass die Erbländer beisammen bleiben sollen. Durch diese unpräzise Formulierung bleibt ein Interpretationsspielraum, den Wilhelm ausnützt, da er als ältester unter den verbliebenen Habsburgern sein Vorrecht legitimiert sieht. Wilhelm findet für seinen Plan einer alleinigen Regierungsgewalt über die vereinten Länder Unterstützung bei den Wiener Bürgern. Der Adel im Herzogtum stellte sich allerdings auf die Seite Albrechts IV.
  • 22. September: Der Vertrag von Hollenburg schlichtet vorübergehend einen Erbschaftsstreit im Hause Habsburg, der nach dem Tod von Albrecht III. und Leopold III. (1386) entstanden ist und zu eskalieren drohte. Das Abkommen besagt, dass Albrecht und Wilhelm sich die Regierungsgewalt teilen. Gleichzeitig erhält Wilhelm de facto die Regentschaft über Innerösterreich, sein Bruder Leopold IV. erhält Oberösterreich (Tirol und Vorarlberg), während Albrecht das Herzogtum Österreich verwaltet. Die Einkünfte sollen gerecht aufgeteilt werden.

Weitere Ereignisse im Heiligen Römischen Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ochsenwerder um 1400

Osteuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kolorierter Holzschnitt mit dem Sturz Lidwinas, aus der Vita des Johannes Brugman, Ausgabe von 1498

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1395[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 1395[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Haniji, Gründer und erster König des Königreichs Hokuzan auf Okinawa

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1395 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien