13 × 92 mm HR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
13 × 92 mm HR
13 mm patroon, Mauser, item 2.jpg
Allgemeine Information
Kaliber 13 × 92 mm HR
Hülsenform Halbrand mit Ausziehrille
Maße
Hülsenschulter ⌀ 18,8 mm
Hülsenhals ⌀ 14,5 mm
Geschoss ⌀ 13,46 mm
Patronenboden ⌀ 23,1 mm
Hülsenlänge 91,7 mm
Patronenlänge 133 mm
Gewichte
Geschossgewicht 52 g
Technische Daten
Geschwindigkeit v0 770 m/s
Geschossenergie E0 15.400[1] –17.000[2] J
Listen zum Thema

Die 13 × 92 mm HR war eine 13-mm-Halbrandpatrone des Ersten Weltkrieges. Sie wurde im kaiserlichen Deutschland von Polte und Mauser gemeinsam entwickelt, um im geplanten Tank- und Flieger-MG gegen die britischen Tanks an der Westfront eingesetzt zu werden.[3]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größenvergleich: links eine .303 British-Patrone, rechts eine 13 × 92 mm HR.

Mit dem Erscheinen der britischen Tanks an der Front wurde der deutschen Heeresführung klar, dass keine geeignete Waffe zu deren Bekämpfung existierte. Daher wurde Mauser im Herbst 1917 mit der Entwicklung eines schweren MGs mit einem Kaliber von 13 bis 15 mm und der dazugehörigen Munition beauftragt.[3] Die Entwicklung des TuF-MGs ging nicht recht voran und wurde schließlich zu MAN verlagert. Um eine schnelle Lösung für die Panzerabwehr zu finden, erhielt Mauser den Auftrag, einen Einzellader für die vorhandene Patrone zu entwickeln, das spätere Tankgewehr M1918.[4]

Die Patrone hat eine stark konische Flaschenhalshülse mit Auszieherrille und einem überstehenden Patronenboden, weswegen sie als Halbrandpatrone (HR, englisch semi-rimmed, SR) bezeichnet wird. Der Geschossdurchmesser beträgt 13,46 mm, das Geschoss ist 64 mm lang. Das stromlinienförmige Vollmantelgeschoss ist mit einem Stahlkern von 10,4 mm Durchmesser und einer Länge von 51,6 mm versehen.[5]

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschoss der 13 × 92 HR war, verschossen aus dem längeren Tankgewehr, in der Lage, auf 100 m Entfernung 20 mm Panzerstahl zu durchschlagen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anthony G. Williams: An Introduction to Anti-Tank Rifle Cartridges. In: quarryhs.co.uk. Dezember 2004, abgerufen am 28. August 2015 (englisch).
  2. a b L.d.R.: Kaliber 13 x 92 HR. (Nicht mehr online verfügbar.) In: militaerwelt.virsys.de. 13. März 2014, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 28. August 2015.
  3. a b Das Tankgewehr M1918. In: fl18.de. Abgerufen am 28. August 2015.
  4. Heavy Maxims. In: Imperial German Maxim machine guns. cruffler.com, Februar 2002, abgerufen am 28. August 2015 (englisch).
  5. WW1 Anti-Tank rifles. In: antitank.co.uk. Abgerufen am 28. August 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 13 × 92 mm HR – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien