14. September

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 14. September ist der 257. Tag des gregorianischen Kalenders (der 258. in Schaltjahren), somit bleiben noch 108 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
August · September · Oktober
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1396: Ausschnitt des Verbundbriefes
Die US-Flagge von 1814
1862: Namamugi-Zwischenfall
1901: Theodore Roosevelt
1982: Bachir Gemayel

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005: Northwest Airlines

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1922: Forscher des US Naval Aircraft Radio Laboratory (Anacostia, USA) entdecken die Reflexion der Funksignale an Gebäuden aus Eisenbeton. Diese Erkenntnis ist grundlegend für die spätere Entwicklung der Radartechnik.
  • 1929: Die Eiserne Lunge wird erstmals von dem amerikanischen Ingenieur Philip Drinker vorgestellt.
  • 1953: Der Sexualforscher Alfred Charles Kinsey löst mit dem zweiten Kinsey-Report Das sexuelle Verhalten der Frau einen Sturm der moralischen Entrüstung aus.
  • 1956: Mit der IBM 350 wird die erste magnetische Festplatte vorgestellt. Sie ist Bestandteil des Computers IBM 305 RAMAC.
  • 1958: Zwei Raketen des deutschen Konstrukteurs Ernst Mohr stoßen bei ihren Starts im Cuxhavener Wattengebiet als erste deutsche Flugkörper der Nachkriegszeit in die Hochatmosphäre vor.
  • 1990: Offizieller Start des weltweiten Humangenomprojekts.
  • 1990: In den USA wird die erste gentherapeutische Behandlung an einem vierjährigen Mädchen durchgeführt.
  • 2015: Die Laserdetektoren von Livingston (Louisiana) und Hanford (Washington) belegen mit der erstmaligen Messung von Gravitationswellen einen von Albert Einstein vorhergesagten Effekt der Allgemeinen Relativitätstheorie. Die Ergebnisse werden am 11. Februar 2016 auf einer Pressekonferenz des LIGO (Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatorium) bestätigt.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1889: Volkstheater

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

258: Cyprian von Karthago
1975: Elisabeth Ann Bayley Seton

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1509: Ein Erdbeben zerstört Teile von Konstantinopel und fordert etwa 13.000 Tote.
  • 1988: Hurricane Gilbert trifft mit Windspitzen von 295 km/h, dem dritthöchsten je gemessenen Wert auf Mexiko, wo er über 200 Menschenleben fordert. Auch in den angrenzenden mittelamerikanischen Ländern und den USA sind Tote zu beklagen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1878: Der Deutsche Sportverein Hannover wird als Deutscher Fußball-Verein Hannover gegründet. Er spielt Rugby und ist der älteste deutsche Rasensportverein.
  • 1901: In der Londoner Prinz-Albert-Hall findet der erste Bodybuilding-Wettbewerb (The Great Competition), organisiert von Eugen Sandow, statt.
1991: Wolfgang Güllich

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johan van Oldenbarnevelt (* 1547)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Caspar Heimburg (* 1702)
Michael Haydn (* 1737)
Alexander von Humboldt (* 1769)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theodor Storm (* 1817)
Katharina Lanner (* 1829)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc Ruchet (* 1853)
Margaret Sanger (* 1879)
Jan Masaryk (* 1886)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anton Zischka (* 1904)
Gaston Defferre (* 1910)
Luis Corvalán (* 1916)
Paulo Evaristo Arns (* 1921)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michel Butor (* 1926)
Sarah Kofman (* 1934)
Wenzeslaw Konstantinow (* 1940)
Sam Neill (* 1947)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kostas Karamanlis (* 1956)
Dmitri Medwedew (* 1965)
Kimberly Williams-Paisley (* 1971)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aexsandro de Souza (* 1977)
Amy Winehouse (* 1983)
Jimmy Butler (* 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 15. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 9 v. Chr.: Nero Claudius Drusus, römischer Heerführer und Politiker, Stiefsohn von Kaiser Augustus
Cyprian von Karthago († 258)
Sutoku († 1164)

15.–17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albrecht IV. († 1404)
Hadrian VI. († 1523)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sophia Brenner († 1730)
Louis-Joseph de Montcalm († 1759)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William Lyttelton († 1808)
Aaron Burr († 1836)
Bernhard von Cotta († 1879)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1901: William McKinley, US-amerikanischer Politiker, 25. US-Präsident
  • 1901: Heinrich Weidt, deutscher Komponist, Dirigent und Chorleiter
  • 1904: Wilhelm Carl Heraeus, deutscher Apotheker, Chemiker und Unternehmer, Gründer des Familienunternehmens Heraeus
Pierre Savorgnan de Brazza († 1905)
Léonard Misonne († 1943)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armgard von Alvensleben († 1970)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grace Kelly († 1982)
Rose Ouellette († 1996)
  • 1996: Rose Ouellette, kanadischer Komikerin, Schauspielerin und Sängerin
  • 1998: Johnny Adams, US-amerikanischer Blues-Sänger
  • 1998: Yang Shangkun, chinesischer Politiker und Staatspräsident
  • 1999: Charles Crichton, britischer Filmregisseur, Filmeditor, Drehbuchautor und Produzent
  • 1999: André Kostolany, US-amerikanischer Finanzexperte, Journalist, und Schriftsteller
  • 2000: Beah Richards, US-amerikanische Film- und Theaterschauspielerin

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Paul Williams, US-amerikanischer Blues- und R&B-Saxophonist, Komponist und Bandleader
  • 2003: Walter Davy, österreichischer Regisseur und Schauspieler
  • 2003: John Serry senior, US-amerikanischer Akkordeon-Virtuose, Arrangeur, Komponist und Organist
Ove Sprogøe († 2004)
Patrick Swayze († 2009)
Rudolf Schieffer († 2018)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage
    • Kreuzerhöhung (anglikanisch, orthodox, römisch-katholisch, teilweise: evangelisch)
    • Hl. Cyprian von Karthago, Bischof und Märtyrer (evangelisch, der römisch-katholische Gedenktag ist am 16. September)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 14. September – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien