1461

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert |
| 1430er | 1440er | 1450er | 1460er | 1470er | 1480er | 1490er |
◄◄ | | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1461
Monemvasia
Monemvasia
wird zum letzten Überbleibsel
des Römischen Weltreichs.
Peuerbach-Theoricarium
Der Astronom Georg von Peuerbach stirbt in Wien.
Hagia Sophia, Trapezunt
Die Hagia Sophia in Trapezunt wird Moschee.
1461 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 909/910 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1453/54
Aztekischer Kalender 7. Feuerstein – Chicome Tecpatl (bis Ende Januar/Anfang Februar: 6. Rohre – Chicuace Acatl)
Buddhistische Zeitrechnung 2004/05 (südlicher Buddhismus); 2003/04 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr der Metall-Schlange 辛巳 (am Beginn des Jahres Metall-Drache 庚辰)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 823/824 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 839/840
Islamischer Kalender 865/866 (Jahreswechsel 5./6. Oktober)
Jüdischer Kalender 5221/22 (4./5. September)
Koptischer Kalender 1177/78
Malayalam-Kalender 636/637
Seleukidische Ära Babylon: 1771/72 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1772/73 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1499
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1517/18 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

England / Rosenkriege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Haus York blieb 1461 siegreich gegen das Haus Lancaster.

Edward, Earl of March, der nach dem Tod seines Vaters Richard Plantagenet, 3. Duke of York im Dezember des Vorjahres das Haus York in den Rosenkriegen anführt, besiegt am 2. Februar die Lancastrianer unter Owen Tudor und Jasper Tudor, 1. Duke of Bedford, in der Schlacht von Mortimer’s Cross. Am 17. Februar kommt es zur Zweiten Schlacht von St Albans, in der die Yorkisten unter Richard Neville, 16. Earl of Warwick, dem Haus Lancaster unter Margarete von Anjou unterliegen.

Am 28. März endet die kleinere Schlacht bei Ferrybridge unentschieden. Doch schon am nächsten Tag kommt es zur blutigsten je auf englischen Boden geschlagenen Schlacht: Das Haus York gewinnt die Schlacht von Towton gegen das Haus Lancaster, der Weg auf den englischen Thron ist für Edward IV. frei. Am 28. Juni wird er zum König gekrönt.

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ludwig XI. von Frankreich

Der französische König Karl VII. stirbt am 22. Juli im Alter von 58 Jahren in Mehun-sur-Yèvre an einem Mundabszess und wird in der Kathedrale von Saint-Denis beigesetzt. Ihm folgt sein ältester Sohn Ludwig XI. auf den Thron. Der erklärte Feind seines Vaters beginnt sofort mit der Verfolgung der alten Räte. Insbesondere das Haus Burgund und der Herzog der Bretagne sind davon betroffen.

Osmanisches Reich / Trapezunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Reich Trapezunt bei seiner Eroberung 1461, südlich das verbündete Reich der Weißen Hammel unter Uzun Hasan

Das griechische Reich von Trapezunt an der südöstlichen Schwarzmeerküste kapituliert am 15. August nach kurzer Belagerung der Hauptstadt Trapezunt vor den osmanischen Truppen. Der letzte Kaiser David Komnenos wird mit seiner Familie nach dem Untergang des letzten oströmischen Teilreiches nach Konstantinopel, später nach Adrianopel verbracht und lebt dort vorläufig als „Pensionär“ des Osmanischen Reichs. Vom Römischen Reich ist damit nur noch die Stadt Monemvasia auf der griechischen Halbinsel Peloponnes übrig, die 1464 venezianisches Protektorat wird. Die Hagia Sophia in Trapezunt wird in der Folge zur Moschee umgewandelt.

Entdeckungsfahrten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der portugiesische Seefahrer Pedro de Sintra erreicht die Küste von Sierra Leone und die Pfefferküste im heutigen Liberia.

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orte Crémines und Heiden werden erstmals urkundlich erwähnt.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1461[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar bis Juli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Owen Tudors Wappen

August bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hochgrab Giorgio Fieschi in der Kathedrale von Genua
  • 11. Oktober: Giorgio Fieschi, italienischer Adeliger, Dekan und Kämmerer des Kardinalskollegiums, Kardinalbischof von Ostia und Velletri sowie von Palestrina, Erzbischof von Genua und Bischof von Mariana

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 1461[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1461 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien