1478

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert |
| 1440er | 1450er | 1460er | 1470er | 1480er | 1490er | 1500er |
◄◄ | | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1478
Giuliano di Piero de' Medici
Giuliano di Piero de’ Medici
wird bei der
Pazzi-Verschwörung ermordet.
Porträt Giovanni Mocenigos von Gentile Bellini
Giovanni Mocenigo
wird Doge der
Republik Venedig.
1478 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 926/927 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1470/71
Aztekischer Kalender 11. Haus - Matlactli ozce Calli (bis Ende Januar/Anfang Februar: 10. Feuerstein - Matlactli Tecpatl)
Buddhistische Zeitrechnung 2021/22 (südlicher Buddhismus); 2020/21 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr des Erde-Hundes 戊戌 (am Beginn des Jahres Feuer-Hahn 丁酉)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 840/841 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 856/857
Islamischer Kalender 882/883 (Jahreswechsel 3./4. April)
Jüdischer Kalender 5238/39 (28./29. August)
Koptischer Kalender 1194/95
Malayalam-Kalender 653/654
Seleukidische Ära Babylon: 1788/89 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1789/90 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1516
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1534/35 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pazzi-Verschwörung in Florenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 26. April: Mit der Pazzi-Verschwörung des Florentiner Adels soll die herrschende Familie Medici durch die Ermordung ihres Oberhaupts Lorenzo il Magnifico und seines Bruders und Mitregenten Giuliano di Piero de’ Medici als De-facto-Regenten der Toskana entmachtet werden. Sie sollen durch Francesco de’ Pazzi und Girolamo Riario, einen Neffen von Papst Sixtus IV., ersetzt werden. Das Attentat scheitert, Giuliano fällt dem Anschlag zum Opfer, doch Lorenzo entkommt verletzt. Die wütenden Florentiner töten daraufhin die Verschwörer, die sie ergreifen können. Jacopo de’ Pazzi wird aus einem Fenster gestoßen, nackt durch die Straßen der Stadt gestoßen und in den Arno geworfen. Der Familie Pazzi werden ihre Florentiner Besitzungen weggenommen, jede Spur ihres Namens getilgt. Mitverschwörer Francesco Salviati, obwohl Erzbischof, wird an den Mauern des Palazzo della Signoria gehängt. Lorenzo gelingt es, Kardinal Raffaele Riario, einen Neffen des Papstes, der fast sicher mit der Verschwörung nichts zu tun hatte, zu retten, ebenso wie zwei Verwandte der Verschwörer. Die entkommenen Beteiligten werden durch ganz Italien gejagt. Einem der Hauptattentäter, Bernardo Bandini Baroncelli, gelingt jedoch die Flucht bis Konstantinopel.
  • Florenz wird vom Papst wegen der Tötung des Erzbischofs unter Interdictum gestellt, so dass das Lesen der Messe und die Kommunion verboten ist. Sixtus verpflichtet den traditionellen militärischen Arm des Papstes, den König von Neapel, Ferdinand I., Florenz anzugreifen. Da er keine Hilfe von seinen üblichen Verbündeten, Bologna und Mailand, erhält, ist Lorenzo gezwungen, sich mit geschickter Diplomatie über den Tag zu retten. Er segelt nach Neapel und begibt sich in die Gewalt Ferdinands, der ihn drei Monate gefangen hält, bevor er ihn mit Geschenken freilässt.

Weitere Ereignisse im Heiligen Römischen Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Federico I. Gonzaga

Republik Venedig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrea Vendramin

Osteuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

England[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanische Kolonien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf das Holstentor von Westen

Das Holstentor in Lübeck wird fertiggestellt.

Ein Stadtbrand zerstört die Stadt Jüterbog. Sie wird danach durch den Magdeburger Erzbischof Ernst erweitert und aufwendig neu aufgebaut.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historische Karten und Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1478 - Jahreszahl an der St.-Laurenz-Basilica in Enns, Oberösterreich

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1478 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien