1484

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert |
| 1450er | 1460er | 1470er | 1480er | 1490er | 1500er | 1510er |
◄◄ | | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1484
Johannes Reuchlin
Johannes Reuchlin wird Doktor des kaiserlichen Rechts.
Gianfrancesco II. Gonzaga
Gianfrancesco II. Gonzaga wird als Nachfolger seines Vaters Federico I. Gonzaga Markgraf von Mantua.
Hexenverfolgung
Heinrich Institoris erwirkt die "Hexenbulle" Papst Innozenz' VIII., die er später zur vermeintlichen Legitimierung seinem Malleus Maleficarum voranstellt.
1484 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 932/933 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1476/77
Aztekischer Kalender 4. Rohre - Nahui Acatl (bis Ende Januar/Anfang Februar: 3. Kaninchen - Jei Tochtli)
Buddhistische Zeitrechnung 2027/28 (südlicher Buddhismus); 2026/27 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr des Holz-Drachen 甲辰 (am Beginn des Jahres Wasser-Hase 癸卯)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 846/847 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 862/863
Islamischer Kalender 888/889 (Jahreswechsel 30./31. Januar)
Jüdischer Kalender 5244/45 (19./20. September)
Koptischer Kalender 1200/01
Malayalam-Kalender 659/660
Seleukidische Ära Babylon: 1794/95 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1795/96 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1522
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1540/41 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Habsburgische Erblande / Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Ereignisse im Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Bertholds als Erzbischof von Mainz

England[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

König Richard III.

Das englische Parlament veröffentlicht die Erklärung Titulus Regius, in der gerechtfertigt wird, dass die englische Königskrone im Vorjahr von Eduard V. auf seinen Onkel Richard III. übertragen worden ist. In dieser Erklärung wird ausgeführt, weshalb die Ehe zwischen Eduard IV. und Elizabeth Woodville, den Eltern Eduards V., ungültig war und dass demzufolge alle ihre Kinder illegitim seien. In der Folge sei nun Richard III. der einzige legitime Nachfolger seines verstorbenen Bruders. Der Tod von Richards einzigem Sohn Edward of Middleham am 9. April im Alter von elf Jahren stürzt seine Eltern jedoch in eine tiefe Krise, da sie zunehmend die Ablehnung breiter Bevölkerungsschichten spüren, die im Tod Edwards ein Gottesurteil und den Beweis für Richards Schuld an der Beseitigung seiner Neffen Edward V. und Richard of York sehen.

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Les Bois wird erstmals urkundlich erwähnt.

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papstwahl 1484[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Papst Innozenz VIII.

In Rom stirbt Papst Sixtus IV. am 12. August nach einem Schlaganfall, nachdem er am Vortag von dem Frieden erfahren hat, den die mit ihm verbündeten italienischen Mächte gegen seinen Willen mit der Republik Venedig geschlossen haben. Am 29. August wählt das Kardinalskollegium Giovanni Battista Cibo zu seinem Nachfolger. Dieser, der sich Innozenz VIII. nennt, sichert sich seine Wahl durch die Bestechung der Kardinäle in der Nacht vor der Entscheidung. Die päpstliche Politik bestimmt in der Folge wesentlich Giuliano della Rovere mit, ein Neffe seines Vorgängers.

Summis desiderantes affectibus

Bekannt wird Innozenz vor allem in Zusammenhang mit der Hexenverfolgung durch die Bulle Summis desiderantes affectibus vom 5. Dezember, die Heinrich Institoris dem später von ihm selbst verfassten Werk Malleus Maleficarum (Hexenhammer) voranstellt, um so den Eindruck päpstlicher Billigung des Werks zu erwecken.

Orden und Klöster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historische Karten und Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahreszahl 1484 auf der Totenleuchte in der Liebfrauenkirche in Freistadt, Oberösterreich

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porträt Ulrich Zwinglis von Hans Asper, etwa 1531

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1484[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1484 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien