1521

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert |
| 1490er | 1500er | 1510er | 1520er | 1530er | 1540er | 1550er |
◄◄ | | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog · Kunstjahr · Literaturjahr · Musikjahr

1521
Johann III.
Johann III. wird nach dem Tod seines Vaters Manuel I.
König von Portugal.
Sebastian de Elcano
Juan Sebastián Elcano
übernimmt nach dem Tod
Ferdinand Magellans
das Kommando auf der Victoria.
Reichstag zu Worms
Martin Luther verteidigt auf dem Reichstag zu Worms seine Lehre.
Belagerung von Stockholm
Die Belagerung von Stockholm durch Gustav Wasa
endet vorläufig ohne Erfolg.
1521 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 969/970 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1513/14
Azteken-Kalender 2. Feuerstein – Ome Tecpatl (bis Ende Januar/Anfang Februar: 1. Rohre – Ce Acatl)
Buddhistische Zeitrechnung 2064/65 (südlicher Buddhismus); 2063/64 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 70. (71.) Zyklus

Jahr der Metall-Schlange 辛巳 (am Beginn des Jahres Metall-Drache 庚辰)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 883/884 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3854/55 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 899/900
Islamischer Kalender 927/928 (Jahreswechsel 30. November/1. Dezember)
Jüdischer Kalender 5281/82 (1./2. September)
Koptischer Kalender 1237/38
Malayalam-Kalender 696/697
Seleukidische Ära Babylon: 1831/32 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1832/33 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1577/78 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kastilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinrichtung der Comuneros, Antonio Gisbert, Historiengemälde von 1860
  • Februar: Die Aufständischen des Comuneros-Aufstandes in Kastilien unter Juan de Padilla siegen gegen die Truppen des spanischen Königs Karl I., was dessen militärische Überlegenheit aber nicht gefährdet, da er Verstärkungen aus dem übrigen Habsburgerreich heranholt.
  • 23. April: In der Schlacht von Villalar gelingt Karl I. von Spanien ein entscheidender Sieg. Juan de Padilla und andere Anführer des Comuneros-Aufstandes, der 1520 in Spanien begonnen hat, werden einen Tag nach ihrer Niederlage hingerichtet.
  • 25. Oktober: Maria Pacheco, die Witwe des im April hingerichteten Juan de Padilla, handelt mit König Karl I. die Kapitulation der Stadt Toledo aus, bei der das Leben der Aufständischen, die sich in der Stadt aufhalten, geschont werden soll.

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italienische Kriege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antonio Grimani

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skandinavien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 23. August: Nachdem es Gustav Erikson, später bekannt als Gustav Wasa, von Dalarna aus gelungen ist, einen Aufstand gegen die dänische Herrschaft unter Christian II. zu organisieren und weite Teile Schwedens unter seine Kontrolle zu bringen, wird er zum Reichsverweser ausgerufen.

Osteuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 28. Juni: Ein überraschender Vorstoß des Krimchans über die Oka trifft die zur Verteidigung der Moskauer Südgrenze eingesetzten Verbände unvorbereitet und löst eine panikartige Flucht aus. Die Tataren dringen bis fast vor die Mauern Moskaus vor, ziehen sich aber ebenso überraschend am 12. August wieder zurück.
  • 29. Juni: Im Zusammenhang mit dem Einfall der Krimtataren gelingt dem Rjasaner Fürsten Iwan Iwanowitsch, der auf Befehl Wassilis III. inhaftiert worden war, die Flucht nach Litauen. Das Fürstentum Rjasan wird damit endgültig dem Großfürstentum Moskau einverleibt.
Holzschnitt der Belagerung von Belgrad

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magellans Weltumsegelung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferdinand Magellan
Magellans Tod.
Holzschnitt, 16. Jahrhundert
  • 27. April: Bei dem Versuch, die Einwohner der Insel Mactan gewaltsam zum Christentum zu bekehren, kommt es zu einem Gefecht mit Häuptling Lapu-Lapu, bei dem mehrere Spanier getötet werden. Unter den Toten befindet sich auch Admiral Ferdinand Magellan. Juan Sebastián Elcano übernimmt den Oberbefehl über die Expedition.
  • 1. Mai: Der malaiische Sklave und Übersetzer Enrique Melaka entkommt bei einem Bankett auf Cebu, bei dem die spanischen Teilnehmer ermordet werden.
  • 6. November: Die Expedition erreicht die Molukkeninsel Tidore, wo sie Gewürze aufnehmen kann.
  • 21. Dezember: Das Hauptschiff Victoria macht sich auf den Heimweg, während die Trinidad noch Reparaturarbeiten unterliegt.

Stadtrechte und urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur

Architektur und Bildende Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torre de Belém

Der Torre de Belém bei Lissabon wird nach sechsjähriger Bauzeit fertiggestellt. Das Bauwerk dient als Leuchtturm, gemeinsam mit einem zweiten Turm am anderen Ufer des Tejo als Bollwerk gegen feindliche Schiffe sowie als Gefängnis und Waffenlager. Es ist eines der letzten fertiggestellten Bauwerke der Manuelinik. Mit dem Tod König Manuels I. am 13. Dezember neigt sich dieser nur in Portugal beheimatete Architekturstil dem Ende zu.

Hans Holbein: Der Leichnam Christi im Grabe, Öl und Tempera auf Lindenholz

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Originaltext in kyrillischer Schrift von Neacșus Brief

Neacșus Brief ist das älteste bekannte Dokument in rumänischer Sprache. Der Brief wird am 29./30. Juni vom Kaufmann Neacșu Lupu in Câmpulung (Langenau) in kyrillischer Schrift verfasst und an Johannes Benkner, Stadtrichter von Kronstadt (Brașov) adressiert. Er enthält Informationen über einen bevorstehenden osmanischen Angriff auf die Walachei und möglicherweise auch auf Siebenbürgen.

Das Spiel Patolli wird in Mexiko verboten. Die römisch-katholische Kirche im Land misst dem Spiel religiöse Bedeutung zu und vermutet in ihm „heidnische Gräuel“.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katholische Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ignatius von Loyola als junger Offizier
  • 20. Mai: Der baskische Adelige Ignatius von Loyola erleidet bei der Verteidigung Pamplonas gegen französische Truppen während der italienischen Kriege eine schwere Verletzung durch eine Kanonenkugel. Wie er später in seiner Autobiographie berichten wird, liest er auf dem Krankenlager statt der bevorzugten Ritterromanzen eine Sammlung von Heiligenlegenden sowie eine Lebensbeschreibung Christi und kommt deshalb dazu, über seine Lebensweise nachzudenken. Während seiner Rekonvaleszenz im Kloster Montserrat legt er seine Lebensbeichte ab, die der Überlieferung nach drei Tage dauert.

Papst Leo X. stirbt am 1. Dezember in Rom. Das Konklave zur Wahl seines Nachfolgers wird am 27. Dezember einberufen, kann sich aber bis Ende des Jahres nicht auf einen Nachfolger einigen.

Luther und die Reformation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Luther beginnt im Dezember auf der Wartburg in Thüringen das Neue Testament zu übersetzen.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1521[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grabmal Leonardo Loredans in San Zanipolo in Venedig
Grabmal Leos X. in Rom

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1521 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien