1613

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert |
| 1580er | 1590er | 1600er | 1610er | 1620er | 1630er | 1640er |
◄◄ | | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1613
Zar Michael I. von Russland
Michail Fjodorowitsch Romanow wird in Russland zum Zaren gewählt.
Pieter Snayers (nach einem Gemälde von Anthonis van Dyck)
Pieter Snayers wird
Freimeister der Lukasgilde.
Globe Theatre, Innenraum, Nachbau
Das erste Globe Theatre brennt bis auf die Grundmauern nieder.
1613 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1061/62 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1605/06 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender 1018/1019 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2156/57 (südlicher Buddhismus); 2155/56 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 71. (72.) Zyklus

Jahr des Wasser-Büffels 癸丑 (am Beginn des Jahres Wasser-Ratte 壬子)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 975/976 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3946/47 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 991/992
Islamischer Kalender 1021/22 (Jahreswechsel 20./21. Februar)
Jüdischer Kalender 5373/74 (15./16. September)
Koptischer Kalender 1329/30 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 788/789
Seleukidische Ära Babylon: 1923/24 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1924/25 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1669/70 (April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skandinavien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 21. Februar: In Russland wird Michail Fjodorowitsch Romanow, der einer nichtfürstlichen Bojarenfamilie entstammt, zum Zaren gewählt. Er wird zum Begründer der Dynastie Romanow. Damit endet die „Zeit der Wirren“ im Zarentum Russland. Michael I., der während seiner Wahl nicht in Moskau anwesend ist, wird am 13. März an seinem Aufenthaltsort, dem befestigten Ipatjew-Kloster bei Kolomna durch eine Delegation unterrichtet. Am 14. April nimmt er die Wahl an, trifft aber erst am 2. Mai in seiner künftigen Residenz in Moskau ein.
  • 11. Juli: Michael I. wird in Moskau zum russischen Zaren gekrönt.

Europäische Kolonien in Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Ereignisse in Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anaukpetlun, König von Ava aus der Taungu-Dynastie erobert in dem Bemühen, sich zum Herrscher von ganz Birma zu machen, die Städte Pegu und Syriam. Als er sich danach nach Tavoy und Tenasserim wendet, die zu diesem Zeitpunkt siamesisch besetzte Gebiete sind, gerät er in Konflikt mit dem Königreich Ayutthaya. Ein weiterer Siamesisch-Birmanischer Krieg beginnt.

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelblatt der Novelas ejemplares

Miguel de Cervantes veröffentlicht die Novelas ejemplares. Es handelt sich um eine Sammlung von zwölf Novellen. Die Sammlung wird zum großen Erfolg und erfährt im Laufe der Zeit unzählige Editionen und wird in zahlreiche Sprachen übersetzt. Cervantes sieht sich als erster, der die Gattung der Novelle in der spanischen Literatur anwendet. In seinem Vorwort unterstreicht er, dass im Unterschied zu seinen Novellen die übrigen in Spanien verbreiteten »Novelas« nur Übersetzungen und Nachahmungen ausländischer Vorlagen seien. Die Exemplarität seiner Novellen ist in zweierlei Hinsicht gegeben. Zum einen besteht sie in der Vorbildhaftigkeit im moralischen Sinne und zum anderen kann eine Vorbildhaftigkeit in Bezug auf die literarische Form angenommen werden. Allerdings betont Cervantes in seinem Vorwort, dass es ihm weniger darum gehe, eine bestimmte Moral zu predigen, als dem Leser seine unausgefüllten Stunden interessant zu gestalten. Unterhaltung und moralische Unterweisung finden in den Exemplarischen Novellen zugleich ihren Ausdruck.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem weiteren Ausbruch der Pest in seinem Pfarrgebiet Fraustadt dichtet Pfarrer Valerius Herberger das geistliche Lied Valet will ich dir geben.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 29. Mai: Schwere Gewitter lösen die Thüringer Sintflut aus. Die Naturunbilden sind für den Tod von 2.261 Menschen verantwortlich.

Historische Karten und Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Königsberg 1613

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 01. März: Konrad Post, deutscher evangelischer Geistlicher († 1669)
  • 12. März: André Le Nôtre, französischer Landschaftsarchitekt († 1700)
  • 24. März: Antonia von Württemberg, Prinzessin von Württemberg, Literatin, Mäzenatin und christliche Kabbalistin († 1679)
  • 29. März: Franz Jünger, Bürgermeister von Dresden (1679–1680) († 1680)
  • 30. März: Johann Sebastian Mitternacht, deutscher Theologe, Rhetoriker, Pädagoge, Dramatiker und Barockdichter († 1679)
  • 07. April: Gerard Dou, niederländischer Maler († 1675)
  • 29. April: Christoph Bach, deutscher Musikant, Großvater von Johann Sebastian Bach († 1661)
  • 03. Oktober: Marion Delorme, französische Kurtisane († 1650)
  • 13. Oktober: Karl Ferdinand Wasa, Herzog von Oppeln und Ratibor, Fürstbischof von Breslau († 1655)

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1613 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien