17. Juli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 17. Juli ist der 198. Tag des gregorianischen Kalenders (der 199. in Schaltjahren), somit bleiben noch 167 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1402: Kaiser Yongle (Zhu Di)
1453: Frankreich während des Hundertjährigen Krieges
1897: Goldsucher-Treck Richtung Klondike
George V.
1945: Potsdamer Konferenz: Winston Churchill, Harry S. Truman und Josef Stalin (v. l. n. r.)

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1955: Disneyland

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1854: Streckenverlauf der Semmeringbahn
1981: Humber-Brücke

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1717: Händel mit George I. während der Fahrt auf der Themse
  • 1717: Auf einer Lustfahrt des britischen Königs George I. auf der Themse wird die zweite Suite der Wassermusik von Georg Friedrich Händel erstmals aufgeführt. Der König ist von der Musik so begeistert, dass er einige Teile mehrfach spielen lässt.
1841: Titelseite des Punch (1867)

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1944: Die beiden Transportschiffe E. A. Bryan und S. S. Quinault Victory (USA) explodieren bei der Munitionsübernahme in Port Chicago im Norden der Bucht von San Francisco; 320 Tote. Daraufhin bricht eine Marine-Meuterei aus.
1981: Blick auf die Hotellobby am Tag danach
  • 1981: Das Hotel Hyatt Regency Crown Center in Kansas City (Missouri) wird Schauplatz einer Katastrophe. Bei einem Tanzwettbewerb stürzen zwei Verbindungsgänge voller Menschen in die dicht belebte Hotellobby herab. 114 Menschen sterben und über 200 werden verletzt. Ursache ist ein Baumangel.
  • 1996: Die Boeing 747 des Trans-World-Airlines-Fluges 800 explodiert kurz nach dem Start in New York City. Alle 230 Menschen an Bord sterben.
  • 1998: Beim größten Grubenunglück der österreichischen Nachkriegszeit in Lassing (Steiermark) kommen 10 Bergleute ums Leben; wie durch ein Wunder kann ein Mann nach 9 Tagen gerettet werden.
  • 1998: Bei einem Erdbeben der Stärke 7,0 in Papua-Neuguinea gibt es 2183 Tote.
  • 2001: In der Volksrepublik China kommt es zur Explosion von illegal gelagertem Sprengstoff in der Provinz Shaanxi, dabei kommen 150 Menschen ums Leben
  • 2006: Bei einem Tsunami an der Südküste Javas werden über 300 Menschen getötet, rund 30.000 werden obdachlos.
2007: Flug 3054

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1912: Die International Amateur Athletics Federation (heute: World Athletics) wird in Stockholm als Dachverband der nationalen Leichtathletik-Verbände gegründet.
1976: Das Stade Olympique in Montréal

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1487: Ismail I., Schah des Iran und Begründer der Safawiden-Dynastie
Maria Salviati (* 1499)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Christian (* 1708)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Plüddemann (* 1809)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clara Viebig (* 1860)
Mauritz Stiller (* 1883)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aleksander Gieysztor (* 1916)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wojciech Kilar (* 1932)
Donald Sutherland (* 1935)
Camilla Mountbatten-Windsor (* 1947)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angela Merkel (* 1954)
Letsie III. (* 1963)
Cory Doctorow (* 1971)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natasha Hamilton (* 1982)
Jan Charouz (* 1987)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fujiwara no Kiyosuke († 1177)

15. bis 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georg I. (* 1558)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marie Elisabeth († 1755)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adolf († 1803)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

russische Zarenfamilie († 1918)
Luise Adolpha Le Beau († 1927)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1953: Maude Adams, US-amerikanische Theaterschauspielerin
  • 1955: Ludwig Wolker, führende Gestalt der katholischen Jugendbewegung, Mitbegründer des Bundes der deutschen katholischen Jugend
  • 1956: Bodo von Borries, deutscher Elektrotechniker, Miterfinder des Elektronenmikroskops
  • 1957: Carl Auböck senior, österreichischer Maler und Designer
Billie Holiday († 1959)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johannes Braun († 2004)
Leszek Kołakowski († 2009)
Jules Bianchi († 2015)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 17. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien