1740

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert |
| 1710er | 1720er | 1730er | 1740er | 1750er | 1760er | 1770er |
◄◄ | | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1740
Prozession von Maria Theresia am Wiener Graben am 22. November zum Stephansdom
Maria Theresia wird Erzherzogin von Österreich
und Königin von Ungarn. Die weibliche Erbfolge nach Karl VI.
löst den Österreichischen Erbfolgekrieg aus.
Friedrich der Große als Kronprinz um 1740
Friedrich der Große
wird König von Preußen.
Papst Benedikt XIV.
Benedikt XIV.
wird zum Papst gewählt.
1740 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1188/89 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1732/33 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender 1145/46 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2283/84 (südlicher Buddhismus); 2282/83 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 73. (74.) Zyklus

Jahr des Metall-Affen 庚申 (am Beginn des Jahres Erde-Schaf 己未)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1102/03 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4073/74 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1118/19 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1152/53 (Jahreswechsel 28./29. März)
Jüdischer Kalender 5500/01 (21./22. September)
Koptischer Kalender 1456/57 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 915/916
Seleukidische Ära Babylon: 2050/51 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2051/52 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1796/97 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grab Karls VI. in der Kapuzinergruft

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 17. Oktober: Nach dem Tod der russischen Kaiserin Anna wird ihr erst im August geborener Großneffe als Iwan VI. unter Regentschaft zum Kaiser ernannt. Der Tod der Kaiserin löst Wirren aus, die erst 1741 mit der Thronbesteigung der Kaiserin Elisabeth Petrowna überwunden werden.
Porträt Annas Leopoldownas von Louis Caravaque, 1740

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kardinal Alberoni

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ermordung chinesischer Gefangener

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Unter dem Eindruck der Stono Rebellion wird in South Carolina ein neues Sklavengesetz verabschiedet, das sich inhaltlich an das Sklavengesetz von Barbados anlehnt und als Negro Act bekannt wird. Die Rechte der Sklaven werden darin weiter eingeschränkt. Die Tötung eines Sklaven durch einen Weißen wird nur noch als Vergehen eingestuft, das lediglich mit einer Geldbuße bestraft wird. Sklaven, die einen Aufstand oder eine gemeinschaftliche Flucht vorbereiten, können mit dem Tode bestraft werden. Das Gesetz regelt bis ins Detail das Alltagsleben der Sklaven, z.B. welche Kleidung sie tragen dürfen. Gänzlich aberkannt wird den Sklaven auch die Versammlungsfreiheit und das Recht, Lesen und Schreiben zu lernen. Bis zur Abschaffung der Sklaverei im Jahre 1865 bleibt das Gesetz weitgehend unverändert.
  • In Mexiko beginnt ein Aufstand der Yaqui, der langfristig zum Ende der jesuitischen Mission führt.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelblatt des Anti-Machiavel

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik und Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelblatt des Librettos von 1740
Titelblatt des Wiener Librettos

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pour le Mérite
  • Juni: Kurz nach seiner Thronbesteigung gestaltet Friedrich II. den 1667 gestifteten Orden De la Générosité in den Orden Pour le Mérite um, mit dem hauptsächlich militärische Verdienste belohnt werden sollen.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einer Pestepidemie in Messina kommen über 30.000 Menschen um.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Winter von 1740/41 ist ungewöhnlich streng. In Connecticut (Amerika) sind Flüsse bis Mitte April gefroren. In Europa frieren die Seine und der Bodensee zu.[1][2] In Irland kommt es in Verbindung mit einer Dürre im Frühjahr zu einer Hungersnot.

Historische Karten und Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte von Paris 1740

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar bis April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mai bis August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porträt des Marquis de Sade

September bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Wilhelm I. von Preußen, um 1733

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiser Karl VI.

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1740 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Winter chills: 1947 and 1963. The coldest winter since 1740. In: www.metoffice.gov.uk. Met Office, archiviert vom Original am 16. Mai 2008, abgerufen am 3. Juli 2013 (englisch).
  2. http://sharpgary.org/1739-1816.html