18. Februar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 18. Februar (österr. auch Feber) ist der 49. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 316 Tage (in Schaltjahren 317 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1126: Lothar von Supplinburg in der Schlacht bei Chlumec
1229: Kaiser Friedrich II. (links) trifft Sultan al-Kamil
1587: Hinrichtung Maria Stuarts
1853: Attentat auf Kaiser Franz Joseph
1856: Millard Fillmore
1943: Mahnmal für die Weiße Rose vor der Universität München
1965: Kolonialflagge Gambias
1965: Flagge des unabhängigen Gambia

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1977: Die Enterprise auf dem Rücken einer Boeing 747
1930: Clyde W. Tombaugh

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1885: Huckleberry Finn
1928: Das Neue Theater in Leipzig

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1895: Oscar Wilde und Alfred Douglas
1895: John Sholto Douglas

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1946: Clemens August Kardinal Graf von Galen

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1942: Der US-amerikanische Zerstörer Truxtun strandet bei schlechtem Wetter während eines Geleiteinsatzes in der Placentia Bay in Kanada, bricht auseinander und sinkt. Über 100 Menschen kommen dabei ums Leben.
  • 2004: Mindestens 320 Menschen, davon etwa 200 Rettungsarbeiter, kommen beim Eisenbahnunfall in Nischapur im Iran durch den Brand eines Güterzugs ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960: Logo der VIII. Olympischen Winterspiele

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria I. (* 1516)
Alessandro Volta (* 1745)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Duncker (* 1813)
Louis Comfort Tiffany (* 1848)
Hedwig Courths-Mahler (* 1867)
Wilhelm Külz (* 1875)
Wendell Willkie (* 1892)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikolai Podgorny (* 1903)
Amir Abbas Hoveyda (* 1919)
Eeva Kilpi (* 1928)
Toni Morrison (* 1931)
Egon Adler (* 1937)
Fabrizio De André (* 1940)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Travolta (* 1954)
Armin Laschet (* 1961)
Roberto Baggio (* 1967)
Jennifer Brown (* 1972)
Oliver Pocher (* 1978)
Michela Cerruti (* 1987)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Luther († 1546)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sophie von La Roche († 1807)
Gyula Andrássy († 1890)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1951[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albert Bierstadt († 1902)
Friedrich August III. († 1932)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1952: Cliff Aeros, deutscher Zirkusunternehmer, Sensationsdarsteller, Artist und Dompteur
Johannes Antonius James Barge († 1952)
Robert Oppenheimer († 1967)
Ngaio Marsh († 1982)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isser Harel († 2003)
Otto Amann († 2013)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage
    • Martin Luther, deutscher Mönch, Theologe und Reformator (evangelisch)
    • Hl. Leo der Große, römischer Theologe und Kirchenvater, Bischof und Schutzpatron (orthodox)
    • Hl. Colman von Lindisfarne, irischer Abt, Klostergründer und Bischof (katholisch (nicht in Irland))
    • Hl. Maruthas, römischer Arzt und Bischof (orthodox)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 18. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FAZ.net: Erbauet euch an diesem Textkörper!.