18. Juni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 18. Juni ist der 169. Tag des gregorianischen Kalenders (der 170. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 196 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Mai · Juni · Juli
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1156: Süditalien um das Jahr 1154
1429: Schlacht bei Patay
1815: Schlacht bei Waterloo
1849: Auflösung des Rumpf­parlaments
1940: Charles de Gaulle
  • 1940: Der französische General Charles de Gaulle ruft von London aus zum französischen Widerstand gegen die Deutschen Invasoren auf und bildet das provisorische Nationalkomitee (Exilregierung).
1940: Winston Churchill
1979: Carter und Breschnew bei der Vertrags­unter­zeich­nung

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eröffnung der Waterloo Bridge 1817

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1928: Amelia Earhart

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1821: Der Freischütz
1896: Kyffhäuser­denk­mal

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Am dritten „Sozialen Tag“ von Schüler Helfen Leben tauschen 210.000 Schüler in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen ihre Schulbank gegen einen bezahlten Job und spenden über 3,8 Millionen Euro für mildtätige Zwecke.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1859: Aletschhorn

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Georg Zimmermann (* 1680)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ludwig von der Tann-Rathsam­hausen (* 1815)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miklós Horthy (* 1868)
George Mallory (* 1886)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anastasia Romanowa (* 1901)
Warlam Schalamow (* 1907)
Jerome Karle (* 1918)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jürgen Habermas (* 1929)
Paul McCartney (* 1942)
Lech Kaczyński (* 1949)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Altmaier (* 1958)
Bruce Smith (* 1963)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tsugio Matsuda (* 1979)
Ella Endlich (* 1984)
Anna Veith (* 1989)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juliana zu Stolberg († 1580)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William Cobbett († 1835)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carmine Crocco († 1905)
Roald Amundsen († 1928)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

René Fonck († 1953)
Paul Karrer († 1971)
Curd Jürgens († 1982)
Margret Hofheinz-Döring († 1994)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

José Saramago († 2010)
Horace Silver († 2014)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 18. Juni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien