1843

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
| 1810er | 1820er | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | 1870er |
◄◄ | | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr

1843
Spring Gardens in Hong Kong
Der Vertrag von Nanking beendet den Ersten Opiumkrieg.
Hongkong wird britische Kronkolonie.
Titelblatt der ersten Ausgabe
Die britische Wochenzeitung News of the World
erscheint erstmals.
Der Große Komet von 1843
Der Tageslichtkomet von 1843, ein Mitglied der Kreutz-Gruppe, wird entdeckt.
1843 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1291/92 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1835/36 (11./12. September)
Bengalischer Solarkalender 1248/49 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1899/1900 (April)
Buddhistische Zeitrechnung 2386/87 (südlicher Buddhismus); 2385/86 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 75. (76.) Zyklus

Jahr des Wasser-Hasen 癸卯 (am Beginn des Jahres Wasser-Tiger 壬寅)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1205/06 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4176/77 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1221/22
Islamischer Kalender 1258/59 (Jahreswechsel 31. Januar/1. Februar)
Jüdischer Kalender 5603/04 (24./25. September)
Koptischer Kalender 1559/60 (11./12. September)
Malayalam-Kalender 1018/19
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1258/59 (1. März)
Seleukidische Ära Babylon: 2153/54 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2154/55 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1899/1900 (April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinzessin Marie von Sachsen-Altenburg nach der Hochzeit mit Georg V.

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2. Mai: Die ersten deutschen Einwanderer treffen im chilenischen Hafen ein. Sie siedeln sich hauptsächlich um den Llanquihue-See an.
  • 22. Mai: Im Auftrag des chilenischen Präsidenten Manuel Bulnes Prieto macht sich eine Expedition unter John Williams Wilson von Ancud aus auf den Weg zur Südspitze des Kontinents, um die dortigen Gebietsansprüche Chiles zu untermauern. An der Expedition nimmt auch der preußische Abenteurer Bernhard Eunom Philippi teil. Am 21. September erreichen sie die Magellanstraße und errichten das Fuerte Bulnes, das am 30. Oktober offiziell gegründet wird. Allerdings haben die Expeditionsteilnehmer die schwierigen klimatischen Bedingungen am äußersten Ende des Kontinents unterschätzt. Viele der Kolonialisten verlassen das Fuerte Bulnes nach kurzer Zeit, sodass keine dauerhafte Besiedlung erfolgt.

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Astronomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Große Komet von 1843

Mathematik und Physik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehre und Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Errungenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildende Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Cole: Der Tempel von Segesta

Musik und Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fliegende Holländer 1843
Don Pasquale, 2. Akt., Aufführung in Paris 1843
Das Conservatorium der Musik zu Leipzig, um 1850
Dom Sébastien – Szene aus dem 2. Akt 1843/44

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 19. Oktober: In der Pariser Tageszeitung Le Journal des Débats erscheint die letzte Folge des Fortsetzungsromanes Mystères de Paris (Die Geheimnisse von Paris), mit der der französische Schriftsteller Eugène Sue die Gattung des Feuilletonromans begründete.
  • 11. November: In Dänemark wird Hans Christian Andersens Märchen Das hässliche Entlein veröffentlicht.
Titelblatt der Erstausgabe von A Christmas Carol, kolorierte Illustration von John Leech

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft und Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gründungsversammlung der Free Church of Scotland (Gemälde von David Octavius Hill)

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brand der Berliner Oper
  • 18./19. August: Die Königliche Oper in Berlin wird durch einen Brand vollständig zerstört.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar/Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William McKinley, 1900

März/April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 05. März: Eduard Fiechtner, letzter Ortsvorsteher von Untertürkheim († 1922)
  • 06. März: Tonio Bödiker, erster Präsident des Reichsversicherungsamtes († 1907)
  • 06. März: Arthur Napoleão, brasilianischer Komponist († 1925)
  • 09. März: Willem Rooseboom, Generalgouverneur von Niederländisch-Indien († 1920)
  • 12. März: Joachim Hinrich Wrage, deutscher Landschaftsmaler und Grafiker († 1912)
  • 14. März: Alfred Altherr, Schweizer evangelisch-reformatorischer Geistlicher und Schriftsteller († 1918)
  • 14. März: Léon Gustave Dehon, Begründer des Ordens der Herz-Jesu-Priester († 1925)
  • 15. März: Ernst Buss, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1928)
  • 23. März: Joseph F. Johnston, US-amerikanischer Politiker († 1913)
  • 24. März: Maria Annunziata, Erzherzogin von Neapel-Sizilien und Österreich-Ungarn († 1871)
  • 24. März: James Mount, US-amerikanischer Politiker und zwischen 1897 und 1901 der 24. Gouverneur von Indiana († 1901)
  • 29. März: Georg Treu, Archäologe, Leiter der Skulpturensammlung des Albertinums († 1921)
  • 29. März: Karl Johann Brilmayer, katholischer Priester, Autor und rheinhessischer Heimatkundler († 1905)
  • 29. März: Paul Ferrier, französischer Librettist und Dramatiker († 1928)
  • 30. März: Hans Hermann Freiherr von Berlepsch, preußischer Jurist, Politiker und Sozialreformer († 1926)
  • 31. März: Bernhard Förster, deutscher Gymnasiallehrer, politischer Agitator und Gatte von Elisabeth Nietzsche († 1889)
  • 02. April: Karl Koester, deutscher Pathologe und Hochschullehrer († 1904)
  • 03. April: Knut Ekvall, schwedischer Maler († 1912)
  • 04. April: Hans Richter, österreichisch-ungarischer Dirigent und Ehrenbürger von Bayreuth († 1916)
  • 08. April: Asger Hamerik, dänischer Komponist und Dirigent († 1923)
  • 10. April: Julius Bintz, deutscher Gymnasiallehrer, Schulleiter und Autor († 1891)
  • 11. April: Johannes Minckwitz, deutscher Schachspieler und Publizist († 1901)
  • 15. April: Henry James, US-amerikanischer Schriftsteller († 1916)
  • 16. April: Louis Döllstädt, Weimarer Kaufmann und Gemeinderatsvorsitzender († 1912)
  • 17. April: Camillo Sitte, österreichischer Architekt und Städteplaner († 1903)
  • 20. April: Friedrich Carl Glaser, deutscher Ingenieur († 1910)
  • 21. April: John Emms, britischer Maler († 1912)
  • 25. April: Alice von Großbritannien und Irland, Großherzogin von Hessen-Darmstadt († 1878)
  • 29. April: Pedro Américo, brasilianischer Maler († 1905)
  • 29. April: Leo Arnoldi, deutscher Eisenbahn-Bauingenieur und Unternehmer († 1898)

Mai/Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bertha von Suttner, 1906

Juli/August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Camillo Golgi
Der Kluppeneggerhof, Roseggers Geburtshaus in der „Waldheimat

September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

November/Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Koch

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Hölderlin, 1792

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gaspard Gustave de Coriolis

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1843 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien