195

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert | 3. Jahrhundert |
| 160er | 170er | 180er | 190er | 200er | 210er | 220er |
◄◄ | | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | | ►►

Staatsoberhäupter

195
Aureus des Clodius Albinus als Caesar
Clodius Albinus lässt sich gegen Septimius Severus
zum römischen Kaiser ausrufen.
195 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 187/188
Buddhistische Zeitrechnung 738/739 (südlicher Buddhismus); 737/738 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 48. (49.) Zyklus, Jahr des Holz-Schweins 乙亥 (am Beginn des Jahres Holz-Hund 甲戌)
Griechische Zeitrechnung 2./3. Jahr der 243. Olympiade
Jüdischer Kalender 3955/56 (21./22. September)
Römischer Kalender ab urbe condita CMXLVIII (948)
Seleukidische Ära Babylon: 505/506 (Jahreswechsel April); Syrien: 506/507 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 233
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 251/252 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiserreich China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiserin Fu Shou und Kaiser Xian (sitzend). Ausschnitt aus einer Qing-Ausgabe der Geschichte der Drei Reiche.
  • Kaiser Xian von Han erhebt seine Gemahlin Fu Shou zur Kaiserin. Zwischen den Offizieren Li Jue und Guo Si, die den Kaiser unter ihrer Kontrolle haben, bricht ein Streit aus. Nach einer verlustreichen Schlacht schließen sie wieder Frieden und gestatten dem Kaiser die Rückkehr in die verbrannte Hauptstadt Luoyang. Der Marsch dorthin wird für den Kaiser und sein Gefolge zur mörderischen Strapaze, und Luoyang stellt sich als ungeeignete Unterkunft heraus.
  • Der General Sun Ce besiegt im Auftrag des Kriegsherrn Yuan Shu dessen Rivalen Liu Yao und legt den Grundstein für sein eigenes Reich. Auch die Gouverneure Ze Rong, Yan Baihu und Wang Lang haben ihm nichts entgegenzusetzen.
  • Der Kriegsherr Yuan Shu ruft sich zum Kaiser aus. Sun Ce teilt ihm brieflich seinen Missfallen an dieser Entscheidung mit und bricht mit Yuan Shu.
  • Der Beamte Kong Rong wird nach seinem Sieg über die Gelben Turbane (durch seinen General Taishi Ci) zum Gouverneur der Qing-Provinz ernannt.
  • Die Stämme der Xiongnu überqueren die Große Mauer und werden in der heutigen Provinz Shanxi sesshaft.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cao Xiong, chinesischer Adliger († 220)
  • möglicherweise He Yan, chinesischer Politiker und Philosoph († 249)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 195 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien