2. Fußball-Bundesliga 2012/13 (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
2. Frauen-Bundesliga 2012/13
Logo der Bundesliga
Meister BV Cloppenburg (Nord)
TSG 1899 Hoffenheim(Süd)
Aufsteiger BV Cloppenburg
TSG 1899 Hoffenheim
Relegation ↓ Blau-Weiß Hohen Neuendorf (Nord)
1. FFC Recklinghausen (Süd)
Absteiger Holstein Kiel,
FFC Oldesloe 2000 (Nord)
SC 07 Bad Neuenahr II,
SV Bardenbach (Süd)
Mannschaften 2 × 12
Spiele 2 × 132
Torschützenkönig Anna Laue
(Herforder SV; 22 Tore) (Nord)
Julia Manger
(ETSV Würzburg; 24 Tore) (Süd)
2. Frauen-Bundesliga 2011/12
Frauen-Bundesliga 2012/13

Die Saison 2012/13 ist die neunte Spielzeit der 2. Fußball-Bundesliga der Frauen. Die Saison begann am 2. September 2012 und soll mit dem letzten Spieltag am 26. Mai 2013 enden. Die Relegationsspiele zwischen den Drittletzten sollen am 2. und 9. Juni 2013 stattfinden[1]

Der BV Cloppenburg und die TSG 1899 Hoffenheim sicherten sich die Staffelmeisterschaften und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga. Die Abstiegsplätze belegten Holstein Kiel, der FFC Oldesloe 2000, die zweite Mannschaft des SC 07 Bad Neuenahr sowie der SV Bardenbach. Über die Relegation stieg auch noch der 1. FFC Recklinghausen ab.

Aus der Bundesliga stiegen der FSV Gütersloh 2009 und der SC 07 Bad Neuenahr ab. Die Aufsteiger aus den Regionalligen waren der LFC Berlin, der VfL Bochum, der SV 67 Weinberg, der TuS Wörrstadt und die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg. Die Frauenfußballabteilung des 1. FC Lokomotive Leipzig wechselte zum 1. Juli 2013 geschlossen zum FFV Leipzig.

Die Torschützenköniginnen wurden Anna Laue vom Herforder SV mit 22 Toren im Norden sowie Julia Manger vom ETSV Würzburg mit 24 Treffern im Süden. Bei der titelentscheidenden Partie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem 1. FC Köln wurde mit 3.050 Zuschauern ein neuer Zuschauerrekord der 2. Bundesliga aufgestellt.[2]

Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Fußball-Bundesliga 2012/13 (Frauen) (Deutschland)
Bremen
Bremen
Cloppenburg
Cloppenburg
Herford
Herford
Hohen Neuendorf
Hohen Neuendorf
Jena
Jena
Kiel
Kiel
Leipzig
Leipzig
Lübars
Lübars
Magdeburg
Magdeburg
Meppen
Meppen
Oldesloe
Oldesloe
Potsdam
Potsdam
Vereine der Nordgruppe
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BV Cloppenburg  22  17  3  2 054:140 +40 54
 2. Herforder SV  22  15  2  5 062:260 +36 47
 3. SV Meppen  22  15  1  6 040:220 +18 46
 4. 1. FFC Turbine Potsdam II (M)  22  14  3  5 060:270 +33 45
 5. Werder Bremen  22  13  3  6 054:320 +22 42
 6. 1. FC Lokomotive Leipzig (A)  22  9  6  7 041:370  +4 33
 7. 1. FC Lübars  22  9  2  11 031:280  +3 29
 8. Magdeburger FFC  22  6  6  10 028:360  −8 24
 9. FF USV Jena II  22  4  4  14 023:490 −26 16
10. Blau-Weiß Hohen Neuendorf (N)  22  3  5  14 018:560 −38 14
11. Holstein Kiel (N)  22  3  4  15 020:540 −34 13
12. FFC Oldesloe 2000  22  4  1  17 016:660 −50 13
Legende
Aufsteiger in die Bundesliga
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der 2. Bundesliga
Absteiger in die Regionalligen
(A) Absteiger aus der Bundesliga
(M) Meister der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2012/13 Werder Bremen BV Cloppenburg Herforder SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf FF USV Jena II Holstein Kiel 1. FC Lokomotive Leipzig 1. FC Lübars Magdeburger FFC SV Meppen FFC Oldesloe 2000 1. FFC Turbine Potsdam II
Werder Bremen 0:1 2:0 1:1 3:1 4:2 2:1 4:0 1:0 1:2 3:0 4:4
BV Cloppenburg 0:4 2:2 6:0 3:0 3:1 1:1 1:0 2:1 2:0 2:0 2:0
Herforder SV 4:2 0:2 3:0 3:0 6:0 3:2 2:1 2:1 2:2 8:1 1:2
Blau-Weiß Hohen Neuendorf 3:5 0:4 2:6 0:0 2:1 2:4 0:1 1:1 0:1 0:1 0:5
FF USV Jena II 4:1 0:3 0:2 0:3 0:0 0:2 0:3 1:2 0:5 6:1 4:2
Holstein Kiel 2:7 0:4 1:3 1:1 4:0 0:0 1:0 0:1 0:2 0:2 1:4
1. FC Lokomotive Leipzig 3:3 1:2 0:4 3:0 2:2 5:1 1:0 3:1 4:2 2:1 0:2
1. FC Lübars 0:1 0:3 0:2 2:0 0:0 4:2 5:2 1:1 2:1 4:0 0:2
Magdeburger FFC 0:1 1:3 0:4 2:2 2:1 0:0 2:2 1:2 1:3 4:2 2:2
SV Meppen 2:1 2:1 1:0 2:0 3:1 2:0 3:1 2:0 1:0 2:0 0:2
FFC Oldesloe 2000 1:4 0:6 1:3 0:1 0:2 1:3 0:0 0:6 1:3 1:0 2:1
1. FFC Turbine Potsdam II 1:0 1:1 4:2 7:0 5:1 3:0 1:2 2:0 1:2 3:2 6:1

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 DeutschlandDeutschland Anna Laue Herforder SV 22
2 DeutschlandDeutschland Cindy König Werder Bremen 14
PolenPolen Agnieszka Winczo BV Cloppenburg
4 DeutschlandDeutschland Sandra Starke 1. FFC Turbine Potsdam II 12
5 DeutschlandDeutschland Heike Freese SV Meppen 10
DeutschlandDeutschland Nangila van Eyck SV Meppen

Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Fußball-Bundesliga 2012/13 (Frauen) (Deutschland)
Bad Neuenahr
Bad Neuenahr
Bardenbach
Bardenbach
Crailsheim
Crailsheim
Frankfurt
Frankfurt
Hoffenheim
Hoffenheim
Köln
Köln
München
München
000Niederkirchen
000Niederkirchen
Recklinghausen
Recklinghausen
Saarbrücken
Saarbrücken
Sand
Sand
Würzburg
Würzburg
Vereine der Südgruppe
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TSG 1899 Hoffenheim  22  18  2  2 073:230 +50 56
 2. 1. FC Köln  22  17  4  1 066:100 +65 55
 3. SC Sand (N)  22  17  3  2 065:220 +43 54
 4. TSV Crailsheim  22  9  5  8 039:310  +8 32
 5. ETSV Würzburg  22  10  2  10 044:530  −9 32
 6. 1. FC Saarbrücken  22  9  3  10 040:360  +4 30
 7. FC Bayern München II  22  8  5  9 042:320 +10 29
 8. 1. FFC Frankfurt II  22  8  2  12 027:400 −13 26
 9. 1. FFC 08 Niederkirchen  22  6  4  12 037:400  −3 22
10. 1. FFC Recklinghausen (N)  22  5  2  15 031:790 −48 17
11. SC 07 Bad Neuenahr II  22  3  5  14 017:480 −31 14
12. SV Bardenbach (N)  22  2  3  17 023:860 −63 09
Legende
Aufsteiger in die Bundesliga
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der 2. Bundesliga
Absteiger in die Regionalligen
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2012/13 SC 07 Bad Neuenahr II SV Bardenbach TSV Crailsheim TSG 1899 Hoffenheim 1. FC Köln FC Bayern München II 1. FFC 08 Niederkirchen 1. FFC Recklinghausen 1. FC Saarbrücken SC Sand ETSV Würzburg
SC 07 Bad Neuenahr II 0:0 0:2 0:4 2:6 0:1 1:2 1:2 0:0 0:0 1:2 1:4
SV Bardenbach 0:1 3:2 1:2 2:6 1:2 1:4 2:1 0:5 0:5 3:3 3:5
TSV Crailsheim 1:0 4:0 2:1 2:3 0:0 2:2 3:0 3:1 1:3 0:3 1:1
1. FFC Frankfurt II 1:1 0:0 1:0 1:2 1:4 0:7 0:4 4:1 1:2 2:4 4:0
TSG 1899 Hoffenheim 2:0 8:0 2:1 3:0 3:3 1:0 4:1 6:0 3:1 0:3 5:0
1. FC Köln 5:0 12:1 1:1 4:0 1:1 3:2 1:0 7:0 3:1 0:1 6:0
FC Bayern München II 4:0 1:0 1:2 0:1 1:4 0:1 1:1 2:2 3:2 3:3 3:4
1. FFC 08 Niederkirchen 2:2 5:0 3:1 0:3 2:3 1:2 1:2 3:1 1:1 0:1 0:2
1. FFC Recklinghausen 4:5 5:3 0:5 3:0 0:2 0:3 0:3 0:6 1:6 1:7 5:3
1. FC Saarbrücken 1:2 3:0 2:1 0:1 0:3 0:1 2:1 1:1 1:2 1:4 3:1
SC Sand 3:0 6:1 3:4 1:0 2:1 0:2 0:0 6:1 6:0 3:1 2:0
ETSV Würzburg 2:0 6:2 1:1 1:0 1:5 1:4 1:0 3:2 4:0 3:4 1:2

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 DeutschlandDeutschland Julia Manger ETSV Würzburg 24
2 DeutschlandDeutschland Susanne Hartel TSG 1899 Hoffenheim 16
3 DeutschlandDeutschland Jacqueline de Backer 1. FC Saarbrücken 15
DeutschlandDeutschland Isabelle Meyer SC Sand
5 DeutschlandDeutschland Christine Veth SC Sand 14

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Relegation trafen die Drittletzten der beiden Staffeln aufeinander und ermittelten in Hin- und Rückspiel den fünften Absteiger in die Regionalliga.

Gesamt Hinspiel (2.6.) Rückspiel (9.6.)
Blau-Weiß Hohen Neuendorf 6:3 1. FFC Recklinghausen 5:1 (1:1) 1:2 (0:1)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rahmenterminkalender 2012/2013 der Frauen. Deutscher Fußball-Bund, archiviert vom Original am 15. April 2012, abgerufen am 26. Mai 2013.
  2. 2. FBL: 1899 Hoffenheim nach "Herzschlagfinale" in der Bundesliga. Deutscher Fußball-Bund, archiviert vom Original am 8. Juni 2013, abgerufen am 26. Mai 2013.