2. Handball-Bundesliga 2013/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
2. Handball-Bundesliga 2013/2014
Logo der 2. Bundesliga
Meister TSG Friesenheim
Aufsteiger TSG Friesenheim
HC Erlangen
SG BBM Bietigheim
Absteiger SG Leutershausen
TSV Altenholz
HSG Tarp-Wanderup
Mannschaften 20
Spiele 361  (davon 361 gespielt)
Tore 18.147  (ø 50,27 pro Spiel)
Zuschauer 498.878  (ø 1.382 pro Spiel)
Torschützenkönig Tim Suton  (241 Tore)
Gelbe Karte Gelbe Karten 2221 (ø 6,15 pro Spiel)
Zeitstrafe Zeitstrafen 2694 (ø 7,46 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten 95 (ø 0,26 pro Spiel)
2. Handball-Bundesliga 2012/13
Handball-Bundesliga 2013/14

Die 2. Handball-Bundesliga 2013/14 ist die dritte der eingleisigen Spielzeiten und die insgesamt 34. Spielzeit der zweithöchsten deutschen Spielklasse im Handball der Männer in der Geschichte der 2. Bundesliga. 20 Mannschaften spielen um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. Die Saison startete am 30. August 2013 und endete mit dem letzten Spieltag am 25. Mai 2014.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20 Mannschaften spielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit je einem Heim- und Auswärtsspiel. Die drei Erstplatzierten steigen in die Handball-Bundesliga 2014/15 auf. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Tordifferenz. Bei gleicher Tordifferenz werden Entscheidungsspiele angesetzt.

Auf- und Absteiger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufsteiger aus der 3. Liga 2012/13 sind der TSV Altenholz, die DJK Rimpar Wölfe und die HSG Tarp-Wanderup. Absteiger aus der Handball-Bundesliga 2012/13 sind der TV Großwallstadt, der TV 1893 Neuhausen und der TUSEM Essen.

Absteiger am Ende der Saison in die 3. Liga 2014/15 waren die SG Leutershausen, der TSV Altenholz und die HSG Tarp-Wanderup. Den Aufstieg in die Handball-Bundesliga 2014/15 schaffte der TSG Friesenheim, HC Erlangen und der SG BBM Bietigheim.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Handball-Bundesliga 2013/14 (Deutschland)
Großwallstadt
Großwallstadt
Essen
Essen
Neuhausen
Neuhausen
Hüttenberg
Hüttenberg
Hildesheim
Hildesheim
Erlangen
Erlangen
Leipzig
Leipzig
Hamm
Hamm
Bietigheim
Bietigheim
Nordhorn-Lingen
Nordhorn-Lingen
Friesenheim
Friesenheim
Bad Schwartau
Bad Schwartau
Saarlouis
Saarlouis
Bittenfeld
Bittenfeld
Rostock
Rostock
Leutershausen
Leutershausen
Aue
Aue
Altenholz
Altenholz
Tarp-Wanderup
Tarp-Wanderup
Rimpar
Rimpar
Spielorte der 2. Handball-Bundesliga
Tabellenführer
Tabellenletzter

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
01. TSG Friesenheim 36 24 3 9 1017:0925 +092 51:21
02. HC Erlangen 36 23 5 8 920:0831 +089 51:21
03. SG BBM Bietigheim 36 23 2 11 1023:0964 +059 48:24
04. TV Bittenfeld 36 21 5 10 1011:0915 +096 47:25
05. SC DHfK Leipzig 36 20 6 10 1015:0943 +072 46:26
06. HSG Nordhorn-Lingen 36 21 2 13 976:0920 +056 44:28
07. TV 1893 Neuhausen (A) 36 19 3 14 965:0941 +024 41:31
08. ASV Hamm-Westfalen 36 18 3 15 1051:01027 +024 39:33
09. VfL Bad Schwartau 36 17 5 14 992:0974 +018 39:33
10. TV Großwallstadt (A) 36 16 6 14 990:0955 +035 38:34
11. TUSEM Essen (A) 36 16 6 14 1051:01040 +011 38:34
12. EHV Aue 36 16 2 18 990:0968 +022 34:38
13. Eintracht Hildesheim 36 14 5 17 986:0994 008 33:39
14. DJK Rimpar Wölfe (N) 36 12 5 19 911:950 039 29:43
15. HC Empor Rostock 36 12 5 19 997:01075 078 29:43
16. TV 05/07 Hüttenberg 36 12 2 22 919:0974 055 26:46
17. HG Saarlouis 36 10 3 23 1022:1117 095 23:49
18. SG Leutershausen 36 7 3 26 921:01038 −117 17:55
19. TSV Altenholz (N) 36 4 3 29 917:1123 −206 11:61
20. HSG Tarp-Wanderup (N)1 0 0 0 0 000:0000 ±000 00:00
Stand: 26. Mai 2014[1]

1 Die HSG Tarp-Wanderup stellt keinen Lizenzantrag für die Saison 2014/15 und steht damit als Absteiger fest.[2] Als Folge der Einstellung des Spielbetriebs ab 31. Januar 2014 wurden alle Ergebnisse mit Teilnahme des Vereins gestrichen.[3]

Legende
Aufsteiger in die Handball-Bundesliga 2014/15
Absteiger in die 3. Liga 2014/15
(N) Aufsteiger der 3. Liga 2012/13
(A) Absteiger der Handball-Bundesliga 2012/13

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse der Spiele dieser Saison dar.
Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.
Stand: 24. Mai 2014

2. Bundesliga 2013/14 TSG Friesenheim HC Erlangen SG BBM Bietigheim TV Bittenfeld SC DHfK Leipzig HSG Nordhorn-Lingen TV 1893 Neuhausen ASV Hamm-Westfalen VfL Bad Schwartau TV Großwallstadt TUSEM Essen EHV Aue Eintracht Hildesheim HC Empor Rostock TV 05/07 Hüttenberg HG Saarlouis SG Leutershausen TSV Altenholz HSG Tarp-Wanderup
TSG Friesenheim 26:17 24:26 29:22 22:27 28:25 25:22 33:26 26:21 29:25 32:36 28:23 28:26 30:20 35:28 30:22 33:30 29:19 33:25 –:–
HC Erlangen 23:23 26:18 24:24 23:18 27:22 27:22 33:27 28:23 28:27 23:24 27:26 21:21 24:23 30:16 27:24 31:26 25:22 28:21 –:–
SG BBM Bietigheim 26:17 23:29 24:31 26:24 30:27 25:22 27:26 31:30 29:25 35:27 28:24 29:27 20:18 39:24 25:29 37:29 31:23 36:27 –:–
TV Bittenfeld 26:26 24:19 31:23 21:24 23:17 32:21 36:32 30:26 25:25 33:27 33:28 26:24 25:28 36:24 29:26 31:23 32:22 28:20 –:–
SC DHfK Leipzig 37:32 27:29 28:30 32:26 28:28 27:27 32:32 26:24 28:27 27:19 34:31 24:24 31:24 32:26 27:29 30:28 32:21 37:22 –:–
HSG Nordhorn-Lingen 26:21 24:23 29:29 27:32 27:21 23:19 27:29 23:22 34:26 26:28 34:21 25:20 27:20 31:28 26:25 29:27 34:26 33:24 –:–
TV 1893 Neuhausen 25:28 29:22 31:27 24:26 30:27 28:20 27:25 23:26 29:28 28:28 29:26 30:26 25:30 25:30 26:23 33:28 28:19 28:19 –:–
ASV Hamm-Westfalen 32:34 23:25 29:27 32:30 28.28 26:27 24:28 24:23 26:34 30:27 32:23 38:31 24:21 34:28 30:32 38:23 34:26 32:27 –:–
VfL Bad Schwartau 26:22 26:24 25:33 30:25 27:28 24:25 25:24 25:26 31:19 32:28 20:31 25:25 30:24 35:31 24:24 29:30 26:23 29:26 –:–
TV Großwallstadt 25:25 21:21 33:27 28:22 23:25 22:21 30:27 31:33 28:31 27:19 30:26 25:25 31:28 32:22 24:21 33:24 27:27 27:26 –:–
TUSEM Essen 30:21 21:29 28:39 24:29 23:26 28:32 26:28 30:30 33:33 29:32 31:29 33:29 29:23 42:26 32:27 33:27 35:34 39:34 –:–
EHV Aue 31:21 28:22 28:26 26:26 25:24 28:20 31:35 28:29 33:30 24:21 30:32 29:30 34:31 24:25 30:18 33:24 24:17 30:23 –:–
Eintracht Hildesheim 22:26 25:23 21:24 25:33 31:28 28:30 29:26 36:23 28:30 22:21 31:24 28:26 24:25 26:29 28:21 35:28 30:24 38:29 –:–
DJK Rimpar Wölfe 18:33 18:23 22:25 20:30 24:24 24:30 28:29 29:27 28:28 28:31 28:28 31:21 29:24 24:28 28:21 28:28 22:20 34:18 –:–
HC Empor Rostock 32:29 24:24 27:34 30:30 32:29 22:24 27:27 25:28 29.29 30:28 31:31 28:23 32:27 30:20 26:29 32:35 30:24 32:29 –:–
TV 05/07 Hüttenberg 28:33 20:26 23:25 26:35 26:27 25:24 22:25 29:25 28:35 28:25 25:27 28:29 26:20 34:31 25:19 30:28 25:23 35:24 –:–
HG Saarlouis 26:27 21:29 30:32 25:21 25:28 28:34 28:33 34:31 34:36 33:33 25:36 36:27 27:39 26:29 35:34 27:25 30:28 31:30 –:–
SG Leutershausen 26:32 20:26 27:25 27:23 28:33 28:24 27:23 27:39 23:28 27:29 26:26 24:30 32:33 27:24 32:34 32:28 26:26 35:31 –:–
TSV Altenholz 25:29 24:34 32:32 27:25 22:34 32:31 23:25 24:27 21:25 25:37 23:28 28:37 27:27 25:32 32:29 22:22 24:29 26:25 –:–
HSG Tarp-Wanderup* -:- –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– –:– -:- -:- -:-

Der HSG Tarp-Wanderup meldete am 31. Januar 2014 Insolvenz an und stand damit als erster Absteiger fest. Die Spiele gelten somit als nicht gewertet.

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Sp. Tore 7 m
01. DeutschlandDeutschland Tim Suton HG Saarlouis 36 241 50
02. DeutschlandDeutschland Philipp Grimm TSG Friesenheim 37 237 97
03. NiederlandeNiederlande Bobby Schagen HSG Nordhorn-Lingen 37 234 97
04. DeutschlandDeutschland Ole Rahmel HC Erlangen 37 221 60
05. GriechenlandGriechenland Vyron Papadopoulos HC Empor Rostock 37 220 24
06. DeutschlandDeutschland Michael Spatz TV Großwallstadt 37 213 101
07. DeutschlandDeutschland Lasse Seidel TUSEM Essen 35 207 69
08. DeutschlandDeutschland Steffen Kaufmann DJK Rimpar Wölfe 37 205 3
09. DeutschlandDeutschland Daniel Wernig TV 05/07 Hüttenberg 35 197 79
10. DeutschlandDeutschland Matthias Struck ASV Hamm-Westfalen 37 196 0
Stand: 26. Mai 2014[4]

Bester 7-m-Werfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nation Spieler Pos. Verein Sp. 7m Ver. Quote
1. DeutschlandDeutschland Michael Spatz RA TV Großwallstadt 37 124 101 81,45 %
2. NiederlandeNiederlande Bobby Schagen RA HSG Nordhorn-Lingen 37 119 97 81,51 %
3. DeutschlandDeutschland Philipp Grimm LA TSG Friesenheim 37 127 97 76,38 %
Stand: 24. Mai 2014

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2. Handball-Bundesliga 2013/14 bei SIS-handball.de
  2. HSG Tarp-Wanderup stellt keinen Lizenzantrag für die 2. Bundesliga nächste Saison (Memento des Originals vom 14. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.handball.de, abgerufen am 14. Dezember 2013
  3. In drei Etappen: Saisonaus für die Tarper Wölfe, abgerufen am 1. Februar 2014
  4. [1] bei dkb-handball-bundesliga.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]