2. Handball-Bundesliga 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2. Handball-Bundesliga 2017/2018
Logo der 2. Bundesliga
Aufsteiger Bergischer HC, SG BBM Bietigheim
Absteiger ThSV Eisenach, Eintracht Hildesheim, HSG Konstanz, HG Saarlouis
Mannschaften 20
Spiele 380  (davon 380 gespielt)
Tore 20.318  (ø 53,47 pro Spiel)
Torschützenkönig Savvas Savvas  (289 Tore)
2. Handball-Bundesliga 2016/17
Handball-Bundesliga 2017/18

Die 2. Handball-Bundesliga 2017/18 war die siebte der eingleisigen Spielzeiten und die insgesamt 37. Spielzeit der zweithöchsten deutschen Spielklasse im Handball der Männer in der Geschichte der 2. Bundesliga. 20 Mannschaften spielten um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. Die Saison startete am 25. August 2017 und endete am 2. Juni 2018.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20 Mannschaften spielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit je einem Heim- und Auswärtsspiel. Die zwei Erstplatzierten steigen in die Handball-Bundesliga 2018/19 auf, die vier Letztplatzierten in die dritte Liga ab. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Tordifferenz, bei gleicher Tordifferenz gäbe es Entscheidungsspiele.

Auf- und Absteiger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufsteiger aus der 3. Liga 2016/17 sind der Meister der Staffel Ost, der HC Elbflorenz, Vizemeister Eintracht Hildesheim sowie der Meister der Staffel West, der Neusser HV und der Vizemeister VfL Eintracht Hagen. Die Meister der Staffeln Nord und Süd (TSV Altenholz bzw. SG Nußloch) wollten ihr Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen, sodass Relegationsspiele zwischen den Zweitplatzierten der Staffeln stattfanden. Hildesheim besiegte die TSB Heilbronn-Horkheim (Süd) mit 31:25, mit dem gleichen Ergebnis schlug Hagen den HSV Norderstedt (damals HSG Norderstedt/Henstedt-Ulzburg) aus der Staffel Nord.

Der Neusser HV spielt in der Saison 2017/18 in Kooperation mit der HSG Düsseldorf als HC Rhein Vikings.

Absteiger aus der Handball-Bundesliga 2016/17 sind der HSC 2000 Coburg, die HBW Balingen-Weilstetten und der Bergische HC.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Bergischer HC (A) 38 35 00 03 1132:9180 +214 0070:6000
02. SG BBM Bietigheim 38 29 01 08 1161:1022 +139 0059:1700
03. VfL Lübeck-Schwartau 38 23 06 09 0981:9100 +71 0052:2400
04. HSC 2000 Coburg (A) 38 22 04 12 1027:9620 +65 0048:2800
05. HBW Balingen-Weilstetten (A) 38 22 03 13 1066:9610 +105 0047:2900
06. ASV Hamm-Westfalen 38 20 05 13 1067:1001 +66 0045:3100
07. HSG Nordhorn-Lingen 38 20 05 13 0983:9700 +13 0045:3100
08. DJK Rimpar Wölfe 38 20 03 15 0998:9550 +43 0043:3300
09. TUSEM Essen 38 17 06 15 1061:1048 +13 0040:3600
10. TV Emsdetten 38 15 07 16 1078:1075  +3 0037:3900
11. HC Elbflorenz (N) 38 15 05 18 0953:9890 −36 0035:4100
12. VfL Eintracht Hagen (N) 38 17 00 21 1010:1074 −64 0034:4200
13. Dessau-Roßlauer HV 38 15 03 20 0984:1062 −78 0033:4300
14. HC Rhein Vikings (N) 38 14 03 21 0862:9370 −75 0031:4500
15. EHV Aue 38 12 06 20 1006:1064 −58 0030:4600
16. Wilhelmshavener HV 38 11 06 21 1015:1079 −64 0028:4800
17. ThSV Eisenach 38 10 05 23 0986:1029 −43 0025:5100
18. Eintracht Hildesheim (N) 38 08 05 25 0954:1051 −97 0021:5500
19. HSG Konstanz 38 09 02 27 1027:1115 −88 0020:5600
20. HG Saarlouis 38 06 05 27 0967:1096 −129 0017:5900
Stand: 2. Juni 2018[1]
Legende
Aufsteiger in die Handball-Bundesliga 2018/19
Absteiger in die 3. Liga 2018/19
(N) Aufsteiger der 3. Liga 2016/17
(A) Absteiger der Handball-Bundesliga 2016/17

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse der Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

Saison 2017/18 Bergischer HC SG BBM Bietigheim VfL Bad Schwartau HSC 2000 Coburg HBW Balingen-Weilstetten ASV Hamm-Westfalen HSG Nordhorn-Lingen DJK Rimpar Wölfe TUSEM Essen TV Emsdetten HC Elbflorenz Vfl Eintracht Hagen Dessau-Roßlauer HV HC Rhein Vikings EHV Aue Wilhelmshavener HV ThSV Eisenach Eintracht Hildesheim HSG Konstanz HG Saarlouis
Bergischer HC 31:27 25:30 32:27 26:24 25:27 29:18 28:26 29:26 31:25 26:23 26:23 35:25 34:28 31:27 35:22 38:24 33:22 38:24 33:19
SG BBM Bietigheim 23:33 31:28 26:28 34:26 31:27 34:30 26:26 30:22 38:33 28:25 36:25 32:29 30:20 41:19 36:29 28:23 33:26 30:22 34:20
VfL Lübeck-Schwartau 24:22 28:18 25:22 27:26 25:19 26:20 21:28 26:23 24:25 24:24 26:25 26:23 29:21 28:24 34:20 22:17 25:25 36:26 34:22
HSC 2000 Coburg 22:29 33:27 24:21 32:25 22:28 30:22 17:22 25:25 28:22 21:26 27:18 26:26 32:18 24:22 29:26 30:32 32:29 31:28 32:29
HBW Balingen-Weilstetten 29:30 23:24 26:22 27:22 26:23 28:23 27:18 42:28 25:25 27:20 33:37 23:19 27:22 31:22 31:24 32:22 31:22 32:22 36:22
ASV Hamm-Westfalen 21:27 35:19 26:28 26:28 39:28 27:27 27:22 25:25 33:25 34:26 36:24 32:23 23:27 35:28 30:24 24:28 33:30 28:26 32:28
HSG Nordhorn-Lingen 28:33 22:31 26:26 32:28 24:22 25:20 25:30 27:27 25:23 28:29 30:27 31:22 23:15 28:26 28:20 26:25 28:25 31:26 26:19
DJK Rimpar Wölfe 24:25 25:24 24:23 31:29 27:27 24:25 26:23 29:33 27:25 22:24 28:17 28:32 22:22 25:23 30:24 22:24 26:28 30:23 32:26
TUSEM Essen 28:31 30:35 28:29 26:27 27:25 37:33 25:24 23:21 26:24 27:22 30:19 28:24 23:24 27:27 34:31 28:27 30:30 33:31 29:19
TV Emsdetten 24:29 30:34 32:22 27:27 29:31 31:30 30:30 35:29 27:29 28:30 33:28 30:26 28:28 32:32 31:22 27:26 29:26 31:26 32:30
HC Elbflorenz 21:28 28:33 25:25 29:25 23:22 24:25 23:23 23:26 27:26 27:32 30:26 24:21 27:25 23:23 27:27 30:27 29:27 22:25 30:26
VfL Eintracht Hagen 20:29 24:34 25:18 27:28 24:32 29:33 26:24 23:22 24:23 31:28 26:23 29:30 29:26 34:35 34:26 29:28 33:19 34:33 32:29
Dessau-Roßlauer HV 15:31 27:38 21:24 24:30 28:28 27:23 32:28 21:32 31:30 26:31 23:20 26:28 20:17 26:31 26:33 25:25 33:30 31:28 25:24
HC Rhein Vikings 25:28 26:29 16:20 13:27 12:22 24:23 15:18 24:22 32:29 24:22 21:24 25:26 29:30 21:24 23:20 27:32 21:18 24:23 28:19
EHV Aue 22:29 29:37 28:29 19:28 28:21 28:29 23:27 28:27 27:29 24:25 28:27 29:25 28:23 19:26 29:29 20:24 35:22 28:23 34:33
Wilhelmshavener HV 26:27 37:30 27:27 25:25 22:29 28:28 24:28 27:31 32:32 35:31 26:21 31:23 24:32 23:25 28:22 24:25 24:28 31:24 31:26
ThSV Eisenach 21:25 26:29 23:23 27:29 30:31 26:26 25:28 28:29 32:26 25:27 26:28 29:22 28:31 30:22 27:27 25:26 30:31 20:30 28:28
Eintracht Hildesheim 28:33 25:29 24:28 22:20 26:32 20:23 21:22 25:27 20:26 28:28 25:24 24:30 23:26 18:20 28:32 22:23 28:19 27:27 25:25
HSG Konstanz 26:30 32:36 24:31 31:34 27:31 21:24 24:25 28:32 31:30 34:32 24:21 29:30 26:31 24:24 33:27 38:29 30:25 27:28 24:22
HG Saarlouis 24:28 20:26 25:17 18:26 29:28 35:35 28:30 22:26 29:33 29:29 33:24 26:24 29:24 20:22 29:29 23:35 21:27 25:29 36:27
Stand vom 2. Juni 2018[2]

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tabelle stehen alle Vereine mitsamt ihren Heimspielstätten und den Kapazitäten. Manche Vereine haben aus wirtschaftlichen Gründen, für weniger interessante Spiele, kleinere Heimspielstätten.

Verein Spielstätte Kapazität
SG BBM Bietigheim EgeTrans Arena
MHPArena
4.586
3.715
HSG Nordhorn-Lingen EmslandArena (Lingen)
Euregium (Nordhorn)
4.300
4.100
HSC 2000 Coburg HUK-COBURG arena 3.530
ThSV Eisenach Werner-Aßmann-Halle 3.300
Dessau-Roßlauer HV Anhalt-Arena 3.300
Bergischer HC Uni-Halle
Klingenhalle
3.200
2.800
HC Rhein Vikings Castello Düsseldorf 3.163
DJK Rimpar Wölfe s.Oliver Arena 3.140
Eintracht Hildesheim Volksbank Arena Hildesheim 2.800
HC Elbflorenz BallsportArena Dresden 2.704
VfL Eintracht Hagen ENERVIE Arena 2.700
ASV Hamm-Westfalen Westpress-Arena 2.650
TUSEM Essen Sportpark Am Hallo 2.578
Wilhelmshavener HV Nordfrost-Arena 2.433
VfL Lübeck-Schwartau Hansehalle 2.400
HBW Balingen-Weilstetten Sparkassen-Arena 2.350
EHV Aue Erzgebirgshalle 2.250
TV Emsdetten Ems-Halle 2.200
HSG Konstanz Schänzle-Sporthalle 1.900
HG Saarlouis Halle Am Stadtgarten 1.800

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SIS Handball-Ergebnisdienst: Saison 2017/18: 2. Bundesliga Männer - Tabelle abgerufen am 2. Juni 2018
  2. SIS Handball-Ergebnisdienst: Saison 2017/18: 2. Bundesliga Männer - Kreuztabelle abgerufen am 2. Juni 2018