2. Tennis-Bundesliga (Damen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2. Bundesliga (Damen)
Verband Deutscher Tennis Bund (DTB)
Erstaustragung 1999
Hierarchie 2. Liga
Mannschaften 14
Webseite http://dtb.liga.nu
1. Bundesliga (Damen)

Die 2. Tennis-Bundesliga der Damen ist die zweithöchste Spielklasse der Mannschaftswettbewerbe im deutschen Damen-Tennis, unterhalb der 1. Tennis-Bundesliga, und wurde im Jahr 1999 eingeführt. Sie wurde zunächst in zwei getrennten Staffeln ausgetragen, war dann 2010 und 2011 vorübergehend eingleisig, ist seitdem aber wieder in zwei Staffeln (Nord und Süd) zu je sieben Mannschaften geteilt. Die Erstplatzierten der beiden Staffeln steigen in die 1. Bundesliga auf, die Letztplatzierten steigen in die örtlich zuständige Regionalliga ab. Die beiden Aufsteiger in die 2. Tennis-Bundesliga werden in Entscheidungsspielen unter den Bestplatzierten der vier Tennis-Regionalligen (Nord-Ost, West, Süd-West und Süd-Ost) ermittelt.

Teilnehmer seit 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Verein Jahre
Aachen TK Blau-Weiss Aachen 2013, 2016
Amberg TC Amberg am Schanzl 2012–2013, (2015[Anm. 1])
Augsburg TC Augsburg Siebentisch 2006–2007, 2009–2013
Augsburg TC Schießgraben Augsburg 2008, 2011–2012
Bad Vilbel TC Bad Vilbel 2018
Bad Wörishofen Tennis- und Turnierclub Bad Wörishofen 2004–2005
Berlin TC 1899 Blau-Weiss Berlin 2007–2008, 2012, 2016, 2018
Berlin LTTC Rot-Weiss Berlin 2005, 2008–2010, 2012–2013, 2015, 2017, 2018
Berlin SV Zehlendorfer Wespen 2017
Bocholt Bocholter TC Blau-Weiss 1894 2005–2007
Bochum THC im VfL Bochum 2004, 2006, 2009, 2011
Bous TC Schwarz-Weiss Bous 2004–2007
Braunschweig Braunschweiger THC 2013–2016
Dresden Blau-Weiss Dresden Blasewitz 2004–2006, 2017, 2018
Düsseldorf Rochusclub Düsseldorf 2004–2005, 2007, 2009, 2012–2016
Essen ETUF Essen 2010–2011, 2014
Essen TC Bredeney Essen 2018
Ettlingen Ski-Club Ettlingen 2006–2013
Frankfurt SC SaFo Frankfurt 2014
Halle TC Blau-Weiss Halle 2004–2007, 2012–2014
Hamburg Der Club an der Alster Hamburg 2010, 2012–2015
Hamburg Großflottbeker THGC 2006, 2009, 2018
Hamm Ruderclub Hamm von 1890 2004
Hamm THC Horn und Hamm 2017
Hannover DTV Hannover 2014–2015, 2017
Henstedt-Ulzburg TC Alsterquelle 2005
Karlsruhe TC Rüppurr Karlsruhe 2005, 2013–2014
Köln Marienburger SC 2007–2008, 2017, 2018
Leipzig TC RC Sport 2007–2008
Leverkusen RTHC Bayer Leverkusen 2004, 2012–2013, 2015, 2018
Lintorf Lintorfer Tennisclub 2006–2009, 2012, 2016
Lorsch TC Olympia Lorsch 2007–2008, 2015–2017
Ludwigshafen BASF TC Ludwigshafen 2004, 2006, 2008–2009, 2012, 2014–2017
Mainz TSC Mainz 2018
Mannheim TK Grün-Weiss Mannheim 2005
Moers TC Moers 08 2017
Moers TC Sportpark Moers Asberg 2006
München MTTC Iphitos München 2005–2007, 2012–2014, 2018
München TC Großhesselohe München 2004–2005, 2007–2009, 2016–2017, 2018
München TC Grün-Weiss Luitpoldpark München 2009–2012, 2014–2018
Münster TC Union Münster 2014–2017, 2018
Nordhorn TV Sparta 87 Nordhorn 2004
Offenbach Offenbacher TC 2004
Offenbach TGS Bieber Offenbach 2014–2016
Radolfzell TC Radolfzell 2007–2008, 2016
Ratingen Ratinger Tennisclub Grün-Weiss 1911 2005, 2008–2011
Regensburg TC Rot-Blau Regensburg 2013–2014
Reutlingen TV Reutlingen 2004
Sindelfingen TA VfL Sindelfingen 1862 2004–2007
Stuttgart TEC Waldau Stuttgart 2015
Stuttgart TC Weissenhof 2013
Vaihingen TC Blau-Weiss Vaihingen-Rohr 2008–2009, 2017, 2018
Villingen Tennisclub Blau-Weiß Villingen 2009
Wahlstedt TC RW Wahlstedt 2008–2010, 2016
Würzburg TC Blau-Weiss Würzburg 2005–2006, 2015–2017
  1. Zurückgezogen vor Saisonbeginn

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]