3-Stunden-Rennen von Monza 1963, 1. Rennen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das 3-Stunden-Rennen von Monza, auch Monza Grand Touring Grand Prix Lotteria, Monza 3 Hours, war ein GT-Rennen das am 29. Juni 1963 in Monza ausgefahren wurde. Gleichzeitig war das Rennen der 11. Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 3-Stunden-Rennen von Monza war eines der GT-Rennen der Hubraumklassen 1- und 0,7-Liter, das im Rahmen der Sportwagen-Weltmeisterschaft ausgefahren wurde. Am Start waren ausschließlich Rennfahrzeuge der Marke Abarth und bis auf den Schweizer Jacques Calderari nur italienische Fahrer. Das Rennen endete nach 84 Runden mit einem Sieg des Abarth-Werkspiloten Romano Perdomi.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlussklassement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 GT 1.0 14 ItalienItalien Abarth ItalienItalien Romano Perdomi Fiat-Abarth 1000 84
2 GT 1.0 10 ItalienItalien Gianfranco Rovetto Fiat-Abarth 1000 84
3 GT 1.0 19 SchweizSchweiz Jacques Calderari Fiat-Abarth 1000 84
4 GT 1.0 18 ItalienItalien Domenico Lo Coco Fiat-Abarth 1000 78
5 GT 700 4 ItalienItalien Girolama Capra Fiat-Abarth 700 71
6 GT 700 2 ItalienItalien Fulvio Sestelli Fiat-Abarth 700 70
Ausgefallen
7 GT 1.0 15 ItalienItalien Anzio Zucchi Fiat-Abarth 1000 71
8 GT 700 3 ItalienItalien Riccardo Ricci Fiat-Abarth 700 54
9 GT 700 5 ItalienItalien Gian Battista Mainetti Fiat-Abarth 700 49
10 GT 700 6 ItalienItalien Piero Botalla Fiat-Abarth 700 1

Nur in der Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
11 GT 700 1 ItalienItalien Walter Orlando Fiat-Abarth 700
12 GT 1.0 7 ItalienItalien Piero Marsiaj Fiat-Abarth 1000
13 GT 1.0 11 ItalienItalien Gianni Lado Fiat-Abarth 1000
14 GT 1.0 12 ItalienItalien Benedetto Guarini Fiat-Abarth 100
15 GT 1.0 16 ItalienItalien Antonio Riolo Fiat-Abarth 700

Klassensieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
GT 1.0 ItalienItalien Romano Perdomi Fiat-Abarth 1000 Gesamtsieg
GT 700 ItalienItalien Girolama Capra Fiat-Abarth 700 Rang 5

Renndaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeldet: 15
  • Gestartet: 10
  • Gewertet: 6
  • Rennklassen: 2
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: kühl und trocken
  • Streckenlänge: 5,750 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 3:00:00.000 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 84
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 481,511 km
  • Siegerschnitt: 160,504 km/h
  • Pole Position: Romano Perdomi – Fiat-Abarth 1000 (#14) – 2:05,300 = 165,204 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Romano Perdomi – Fiat-Abarth 1000 (#13) – 2:02,500 = 168,980 km/h
  • Rennserie: 11. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1963

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgängerrennen
24-Stunden-Rennen von Le Mans 1963
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
Rallye Wiesbaden 1963