3. April

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 3. April ist der 93. Tag des gregorianischen Kalenders (der 94. in Schaltjahren), somit bleiben 272 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
März · April · Mai
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1559: Frieden von Cateau-Cambrésis
1661: Flagge der Britischen Ostindien-Kompanie
1833: Frankfurter Wachensturm
1849: Die Kaiserdeputation
1948: George C. Marshall
1991: Flagge von São Tomé und Príncipe

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1860: Der Pony Express
1885: Standuhr-Motor

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1913: Der Turbinendampfer Vaterland läuft in Hamburg als größtes Passagierschiff der Welt vom Stapel.
1966: Luna 10
2008: ATV-1 „Jules Verne“ beim Anflug zur ISS

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1897: Wahlspruch der Wiener Secessionisten

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1882: Jesse James’ Haus, in dem er erschossen wurde

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1881: Ein Erdbeben erschüttert die Insel Chios und zerstört fast komplett die gleichnamige Inselhauptstadt. Die Insel wird erst ab 1911 wieder besiedelt.
  • 1884: Am Eingang zum Hafen Halifax wird das belgische Passagierschiff Daniel Steinmann im Sturm drei Mal gegen die Felsen eines Riffs geschleudert und sinkt (121 Tote).
  • 1944: Eine Schlagwetterexplosion in der Zeche Sachsen kostet im westfälischen Heessen 169 Bergleute das Leben.
1974: Super Outbreak
  • 1974: Beim Super Outbreak wüten heute und am Folgetag insgesamt 148 Tornados in 13 US-Bundesstaaten im Süden und Mittleren Westen. Die Katastrophe fordert 315 Menschenleben und etwa 600 Millionen US-Dollar Sachschäden.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philipp III. von Frankreich (* 1245)
Washington Irving (* 1783)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mathilde Franziska Anneke (* 1817)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry van de Velde (* 1863)
Otto Weininger (* 1880)
Arthur William Fadden (* 1895)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louis Applebaum (* 1918)
Marlon Brando (* 1924)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helmut Kohl (* 1930)
Annekathrin Bürger (* 1937)
Lamberto Bava (* 1944)
Miguel Herz-Kestranek (* 1948)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kantathi Suphamongkhon (* 1952)
Alec Baldwin (* 1958)
Michael Mittermeier (* 1966)
Jennie Garth (* 1972)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Birgit Minichmayr (* 1977)
Cobie Smulders (* 1982)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Napier († 1617)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Justin Bertuch († 1822)
Franz Berwald († 1868)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richard Abegg († 1910)
Kasia von Szadurska († 1942)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eduard von der Heydt († 1964)
Sarah Vaughan († 1990)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinz Drache († 2002)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 3. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien