3. Juni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 3. Juni ist der 154. Tag des gregorianischen Kalenders (der 155. in Schaltjahren), somit bleiben 211 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Mai · Juni · Juli
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1653: Schlacht bei Wohlenschwil (Historienbild)
1864: Schlacht von Cold Harbor
1961: Gipfeltreffen in Wien

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1887: Nord-Ostsee-Kanal (Karte von 1888)

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1769: Die von Cook beobach­tete Erschei­nung der Venus am Sonnen­rand
1965: Erster amerika­nischer Welt­raum­ausstieg

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1895: Die Bürger von Calais

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1957: Beim Versuch der Überquerung der Iller bei Kempten kommen 15 Rekruten der Bundeswehr im Iller-Unglück ums Leben.
  • 1962: Beim Absturz einer französischen Boeing 707 in Paris sterben alle 130 Menschen an Bord.
  • 1973: Während einer Flugschau in Le Bourget (bei Paris) stürzt eine Tupolew Tu-144 ab. 14 Menschen (6 an Bord des Flugzeugs und 8 am Boden) kommen ums Leben.
  • 1979: Die Ölbohrplattform Sedco 135F an der Explorationsbohrung Ixtoc I des mexikanischen Mineralölkonzerns PEMEX explodiert und verursacht die bis dahin größte Ölpest der Geschichte. Das Bohrloch kann erst am 23. März des folgenden Jahres geschlossen werden. Bis dahin treten insgesamt geschätzte 400.000 bis 1,4 Millionen Tonnen Rohöl ins Meer aus.
  • 1998: ICE-Unfall von Eschede: Der ICE Wilhelm Conrad Röntgen entgleist aufgrund eines defekten Radreifens bei Eschede, wodurch 101 Menschen sterben.
  • 2018: Beim Ausbruch des Feuervulkans Volcán de Fuego in Guatemala, rund 4 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt, kommen mindestens 114 Menschen ums Leben, mehr als 300 werden verletzt, aus den umliegenden Gebieten rund um den Vulkan müssen mehr als 3200 Menschen ausquartiert werden.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1844: Eldey, das letzte Refugium des ausgerotteten Riesenalks
  • 1844: Auf der isländischen Insel Eldey wird das letzte überlebende Riesenalk-Brutpaar von zwei Trophäensammlern getötet. Die Bälge werden an einen dänischen Sammler verkauft.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1858: Mount Augustus

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Hutton (* 1726)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jefferson Davis (* 1808)
Friedrich VII. (* 1843)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flinders Petrie (* 1853)
Otto Loewi (* 1873)
Olga Körner (* 1887)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josephine Baker (* 1906)
Tony Curtis (* 1925)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raúl Castro (* 1931)
Monika Maron (* 1941)
Penelope Wilton (* 1946)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Bartenstein (* 1953)
Margot Käßmann (* 1958)
Doro Pesch (* 1964)
Serdar Somuncu (* 1968)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tamim bin Hamad Al Thani (* 1980)
Rafael Nadal (* 1986)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Zamoyski († 1605)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacques Nicolas Billaud-Varenne († 1819)
Georges Bizet († 1875)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franz Kafka († 1924)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frans Eemil Sillanpää († 1964)
Archibald Vivian Hill († 1977)
Ruhollah Chomeini († 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anthony Quinn († 2001)
David Carradine († 2009)
Helge Jung † 2013

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 3. Juni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien