30. April

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 30. April ist der 120. Tag des gregorianischen Kalenders (der 121. in Schaltjahren), somit bleiben 245 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
März · April · Mai
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1671: Exekution von Zrinski und Frankopan
1789: Vereidigung George Washingtons
1803 bzw. 1812: Louisiana Purchase, hellblau fett umrandet das Orleans-Territory
1863: Capitaine Danjou
1945: Das Reichstagsgebäude
1945: Das zerstörte Siegestor in München
1995: Die Lage des Brent-Erdölfeldes

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1904: Karte des Ausstellungsgeländes
1963: Fehmarnsundbrücke

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1897: Thomsons Experimentanordnung
1947: Hoover-Staudamm

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1781:Antonio Salieri
1927: Innenraum des Chinese Theatre

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1895: Oskar Panizza

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

311: Galerius

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1276: Die dritte Feuersbrunst innerhalb eines Jahres nach dem 28. März und dem 16. April führt dazu, dass nunmehr rund zwei Drittel der Stadt Wien zerstört sind.
  • 1802: Die Talsperre von Puentes in Spanien bricht und verursacht das größte Desaster der spanischen Wasserbau-Geschichte mit 608 Toten.
  • 1908: Der japanische Kleine Kreuzer Matsushima geht nach einer Munitionsexplosion bei Makung auf den Pescadores-Inseln unter. Von den 347 Mann Besatzung kommen 206 Mann ums Leben.
  • 1941: Südöstlich der Felseninsel Rockall wird der britische Passagier- und Frachtdampfer Nerissa, der mit Militärangehörigen wie auch Zivilisten auf dem Weg nach Liverpool ist, von dem deutschen U-Boot U 552 ohne Vorwarnung mit drei Torpedos angegriffen und innerhalb weniger Minuten versenkt. 207 Menschen kommen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria II. (Stuart) (* 1662)
Carl Friedrich Gauß (* 1777)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joachim von Ribbentrop (* 1893)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Königin Juliana (* 1909)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudi Assauer (* 1944)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirsten Dunst (* 1982)
Dianna Agron (* 1986)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sigismund III. († 1632)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Édouard Manet († 1883)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bessie Coleman († 1926)
Sergio Leone († 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Spiegel († 2006)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 30. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien