302. Division (Deutsches Kaiserreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 302. Infanterie-Division war ein Großverband des Deutschen Heeres im Ersten Weltkrieg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Großverband wurde ursprünglich aus dem Divisions-Kommando 302 gebildet und im Dezember 1916[1] als 302. Infanterie-Division etatisiert. Sie wurde ausschließlich auf dem Balkan eingesetzt und während des Rückzuges aus Mazedonien am 31. Oktober 1918 aufgelöst.

Gefechtskalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1916[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1917[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • bis 14. September – Stellungskämpfe zwischen Ohridsee und Dudica in Mazedonien
    • 12. und 27. Februar – Kampf um die Armatus-Höhe (Höhe 1050) in Mazedonien
    • 04. bis 18. Mai – Maischlacht in Mazedonien
  • ab 14. September – Stellungskämpfe zwischen Oberlauf des Skumbi und Dudica in Mazedonien

1918[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • bis 14. September – Stellungskämpfe zwischen Oberlauf des Skumbi und Dudica in Mazedonien
  • 15. September bis 29. Oktober – Rückzugskämpfe in Mazedonien und Serbien
  • 31. Oktober – Auflösung der Division

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriegsgliederung vom 28. Januar 1918[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommandeure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstgrad Name Datum[2]
Generalleutnant Konrad von Hippel Oktober 1916 bis 29. Dezember 1916
Generalmajor Hermann von Ziegesar 30. Dezember 1916 bis 31. Oktober 1918

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruhmeshalle unserer Alten Armee. Herausgegeben auf Grund amtlichen Materials des Reichsarchivs, Militär-Verlag, Berlin 1927, S. 77, 174.
  • Histories of Two Hundred and Fifty-One Divisions of the German Army Which Participated in the War (1914–1918). United States War Office as War Department Dokument Nr. 905, Office of the Adjutant, 1920, S. 748.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Curt Jany, Hermann Cron: Geschichte der Preußischen Armee und des Deutschen Reichsheeres. Band 5: Geschichte des Deutschen Heeres im Weltkriege 1914–1918. S. 104.
  2. Dermot Bradley (Hrsg.), Günter Wegner: Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815–1939. Band 1: Die Höheren Kommandostellen 1815–1939. Biblio Verlag, Osnabrück 1990, ISBN 3-7648-1780-1, S. 163.