342

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 3. Jahrhundert | 4. Jahrhundert | 5. Jahrhundert |
| 310er | 320er | 330er | 340er | 350er | 360er | 370er |
◄◄ | | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | | ►►

Staatsoberhäupter

342 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 334/335
Buddhistische Zeitrechnung 885/886 (südlicher Buddhismus); 884/885 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 50. (51.) Zyklus, Jahr des Wasser-Tigers 壬寅 (am Beginn des Jahres Metall-Büffel 辛丑)
Griechische Zeitrechnung 1./2. Jahr der 280. Olympiade
Jüdischer Kalender 4102/03 (17./18. September)
Koptischer Kalender 58/59
Römischer Kalender ab urbe condita MXCV (1095); Diokletianische Ära: 58/59 (Jahreswechsel November)
Seleukidische Ära Babylon: 652/653 (Jahreswechsel April); Syrien: 653/654 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 380
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 398/399 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die römischen Kaiser Flavius Iulius Constans und Flavius Iulius Constantius berufen das Konzil von Serdica ein, um den Arianischen Streit im Reich beizulegen. Das Konzil scheitert jedoch, der abgesetzte Bischof Athanasius der Große kommt nach Rom, wo er auf einer Synode als regulärer Bischof anerkannt wird. Auf dem Konzil von Sofia erklären daraufhin 76 oströmische Bischöfe Athanasius und Bischof Julius I. von Rom für abgesetzt. Die 300 westlichen Bischöfe bestätigen jedoch die Beschlüsse der römischen Synode.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]