348 v. Chr.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 5. Jahrhundert v. Chr. | 4. Jahrhundert v. Chr. | 3. Jahrhundert v. Chr. |
360er v. Chr.350er v. Chr.340er v. Chr.330er v. Chr. | 320er v. Chr. |
◄◄351 v. Chr.350 v. Chr.349 v. Chr.348 v. Chr. | 347 v. Chr. | 346 v. Chr. | 345 v. Chr. | | ►►

Staatsoberhäupter


348 v. Chr.
Olynth auf dem Nordhügel
Philipp II. von Makedonien erobert und zerstört Olynth.
348 v. Chr. in anderen Kalendern
Buddhistische Zeitrechnung 196/197 (südlicher Buddhismus); 195/196 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 39. (40.) Zyklus, Jahr des Wasser-Hahns 癸酉 (am Beginn des Jahres Wasser-Affe 壬申)
Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 107. / 1. Jahr der 108. Olympiade
Jüdischer Kalender 3413/14
Römischer Kalender ab urbe condita CDVI (406)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zerstörung der mit Athen verbündeten Stadt Olynth durch die Makedonier unter Philipp II. Die übrigen Städte des Chalkidischen Bundes ergeben sich daraufhin kampflos.
  • Rom schließt einen Vertrag mit Karthago; vereinbart wird der Freihandel auf Sizilien, Rom wird als Schutzmacht der latinischen Städte anerkannt.