38. Wahl zum finnischen Parlament

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das finnische Parlament in Helsinki

Die 38. Wahl zum finnischen Parlament wird voraussichtlich am 14. April 2019 stattfinden. Die 200 Abgeordneten würden auf vier Jahre, also für die Legislaturperiode 2019–2023, gewählt werden.[1]

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parlamentswahl in Finnland 2015
Vorläufiges Ergebnis (in %)[2]
 %
30
20
10
0
21,1
18,2
17,7
16,5
8,5
7,1
4,9
3,5
2,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
+5,3
-2,2
-1,4
-2,6
+1,2
-1,0
+0,6
-0,5
+0,6
Sitzverteilung nach der Parlamentswahl 2015
         
Insgesamt 200 Sitze

Die amtierende Regierung wurde von drei Parteien in einer Mitte-Rechts-Koalition gebildet, bestehend aus der Zentrumspartei, der Wahren Finnen und der Nationalen Sammlungspartei.[3] Am 28. Mai 2015 wählte das Parlament Juha Sipilä mit 128 Stimmen zum Ministerpräsidenten.[4]

Am 10. Juni 2017 wählten die Wahren Finnen Jussi Halla-aho zum neuen Parteivorsitzenden, nachdem der langjährige Vorsitzende Timo Soini zurückgetreten war. Nach den Gesprächen der Koalitionspartner, kündigten Sipilä und Finanzminister Petteri Orpo an, nicht länger mit den Wahren Finnen koalieren zu wollen. Der damit Rücktritt der Regierung, wurde am 13. Juni 2017 abgewendet, als zwanzig Abgeordnete, darunter alle Kabinettsmitglieder, ihren Austritt aus der Partei der Wahren Finnen erklärten und sich in der neugegründeten Partei Blaue Zukunft organisierten. Sipiläs Regierung behielt die Mehrheit im Parlament, die Blaue Zukunft wurde Koalitionspartner und die Wahren Finnen wurden Teil der Opposition.[5]

Wahlsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das gesetzgebende Organ, das Parlament (finn. eduskunta, schwed. riksdagen), ist ein Einkammerparlament mit 200 Abgeordneten, die für vier Jahre nach dem Verhältniswahlrecht in 13 Wahlkreisen gewählt werden. Die Zahl der gewählten Vertreter ist proportional zur Bevölkerung im Bezirk sechs Monate vor der Wahl. Åland ist der einzige Wahlkreis mit einem eigenen Parteiensystem. Wahlberechtigt ist jeder finnische Staatsbürger ab 18 Jahren. Jeder Wähler hat eine Stimme, die er einem bestimmten Kandidaten gibt, so dass die Wähler nicht nur auf die Kräfteverhältnisse der Parteien, sondern auch auf die Reihenfolge der Kandidaten auf den Parteienlisten Einfluss haben.

Die Regierung des Landes, der Staatsrat (valtioneuvosto), ist seit der Verfassungsreform direkt dem Parlament verantwortlich. Der Ministerpräsident wird direkt vom Parlament gewählt, die übrigen Mitglieder vom Präsidenten auf Vorschlag des Ministerpräsidenten ernannt. Traditionell werden in Finnland große Koalitionen auch über das zur Schaffung einer absoluten Mehrheit notwendige Maß hinaus gebildet.

Wahlbezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Wahlbezirke in Finnland

Bei Parlamentswahlen haben die Wahlbezirke eine besondere Bedeutung. Aufgrund des Wahlresultats in den einzelnen Bezirken entscheidet sich die Vergabe der Parlamentsmandate. Die Bezirke sind dabei von Süden ausgehend mit ziffern von 1 bis 13 nummeriert. Jedem Wahlbezirk stehen orientiert an der Einwohnerzahl eine bestimmte Anzahl von Mandaten im finnischen Parlament zu. So erhält der Wahlbezirk Uusimaa (Nummer 02) mit 35 Mandaten die meisten Sitze. Das in der finnischen Verfassung mit Autonomierechten geschützte Åland (Nummer 05) erhält stets ein Mandat, obwohl es über eine vergleichsweise geringe Bevölkerung verfügt. Im Parlament schließt sich der Åland-Mandatsträger durchgehend der Fraktion der Schwedischen Volkspartei (SFP-RKP) an. Das finnische Parlament entschied 2013, einige kleinere Wahlbezirke in größere Bezirke umzuwandeln.[6]

Die Wahlbezirke sind folgende:

# Wahlbezirk Sitze Karte
01 Helsinki 22 Suomen vaalipiirit 2013.png
02 Uusimaa 35
03 Varsinais-Suomi 17
04 Satakunta 8
05 Åland 1
06 Häme 14
07 Pirkanmaa 19
08 Südostfinnland 17
09 Savo-Karelien 16
10 Vaasa 16
11 Mittelfinnland 10
12 Oulu 18
13 Lappland 7

Umfragen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 poll average of finnish opinion polls from April 2015 to the election 2019. Each line corresponds to a political party.

Tietoykkönnen-Umfrage vom 02. Mai 2018
Vorläufiges Ergebnis (in %)[7]
 %
30
20
10
0
15,9
19,5
8,0
21,8
13,2
8,7
4,6
4,0
2,1
2,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2015
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-5,2
+1,3
-9,7
+5,3
+4,7
+1,6
-0,3
+0,5
+2,1
-0,3
Sitzverteilung gemäß Tietoykkönen-TNS Umfrage vom 02. Mai 2018
         
Insgesamt 200 Sitze
Datum Umfrageinstitut KESK KOK PS SDP VIHR VAS RKP KD BZ Sonstige Vorsprung der stimmenstärksten Partei Regierung-Opposition
19 Apr–2 Mai Tietoykkönen 15.9 19.5 8.0 21.8 13.2 8.7 4.6 4.0 2.1 2.2 2.3 37.5 – 60.3
3–26 April Taloustutkimus 17.0 20.2 8.5 20.0 14.9 9.1 3.7 3.3 1.5 1.8 0.2 38.7 – 59.5
19 Mar–12 April Kantar TNS 15.7 20.6 8.1 21.4 14.0 8.9 4.2 3.5 1.6 2.0 0.8 37.9 – 60.1
1–27 März Taloustutkimus 16.3 21.5 9.2 20.2 14.2 9.0 3.5 3.3 1.5 1.3 1.3 39.3 – 59.4
16–26 März Tietoykkönen 16.1 19.9 8.2 21.0 13.3 8.7 4.4 3.9 2.0 2.5 1.1 38.0 – 59.5
19 Feb–15 März Kantar TNS 15.9 21.1 8.5 20.8 14.5 8.5 4.1 3.2 1.4 2.0 0.3 38.4 – 59.6
7–28 Feb Taloustutkimus 17.0 20.0 8.5 21.0 14.5 8.9 2.9 3.3 1.6 2.3 1.0 38.6 – 59.1
14–26 Feb Tietoykkönen 15.5 20.5 8.7 19.6 13.6 8.8 4.8 3.9 2.3 2.3 0.9 38.3 – 59.4
22 Jan–15 Feb Kantar TNS 16.3 21.7 8.6 19.0 14.4 9.1 4.2 3.4 1.3 2.0 2.7 39.3 – 58.7
28 Dec–6 Feb Taloustutkimus 17.4 20.8 9.6 18.7 14.0 8.1 4.6 3.2 1.6 2.0 2.1 39.8 – 58.2
19–29 Jan Tietoykkönen 15.4 20.9 8.2 19.2 14.5 8.6 4.6 3.9 2.7 2.0 1.7 39.0 – 59.0
28 Jan Sauli Niinistö gewinnt die Präsidentschaftswahlen
12 Dez–18 Jan Kantar TNS 15.6 21.9 8.1 19.0 15.5 8.8 4.4 3.4 1.5 1.8 2.9 39.0 – 59.2
2017
29 Nov–27 Dez Taloustutkimus 17.8 19.8 8.6 17.8 14.0 8.8 4.6 4.0 2.3 2.3 2.0 39.9 – 57.8
8–18 Dez Tietoykkönen 16.2 20.8 7.8 20.1 13.7 9.0 4.8 4.1 1.8 1.7 0.7 38.7 – 59.5
14 Nov–10 Dez Kantar TNS 14.8 22.2 8.0 19.0 15.4 9.3 4.4 3.3 1.6 2.0 3.2 38.6 – 59.4
1 Nov–28 Nov Taloustutkimus 17.4 22.3 8.4 19.7 14.2 8.0 3.5 3.6 1.1 1.8 2.6 40.8 – 57.4
16 Okt–13 Nov Kantar TNS 15.1 21.4 8.7 19.0 15.7 8.8 4.4 3.3 1.6 2.0 2.4 38.1 – 59.9
4–31 Okt Taloustutkimus 17.4 22.8 6.9 18.4 14.0 9.0 4.9 3.4 1.3 1.9 4.4 41.5 – 56.6
18 Sep–14 Okt Kantar TNS 15.4 21.9 9.3 18.1 16.1 8.2 4.4 3.3 1.3 2.0 3.8 38.6 – 59.4
11 Sep–3 Okt Taloustutkimus 15.8 21.7 9.9 17.3 16.6 8.3 3.5 3.9 1.5 1.5 4.4 39.0 – 59.5
21 Aug–19 Sep Kantar TNS 16.1 21.1 9.2 17.8 16.7 7.9 4.5 3.2 1.3 2.2 3.3 38.5 – 59.3
21 Aug–5 Sep Taloustutkimus 16.2 20.8 10.3 15.6 17.8 8.2 4.5 3.3 1.4 1.9 3.0 38.4 – 59.7
17 Jul–18 Aug Kantar TNS 17.3 20.7 7.0 17.3 17.5 8.4 4.5 3.5 1.7 2.1 3.2 39.7 – 58.2
24 Jul–15 Aug Taloustutkimus 17.3 20.8 8.8 15.9 17.6 7.7 4.8 3.7 1.6 1.8 3.2 39.7 – 58.5
26 Jun–18 Jul Taloustutkimus 16.7 20.4 8.1 18.5 16.0 9.2 4.7 3.9 0.7 1.8 1.9 37.8 – 60.4
19 Jun–14 Jul Kantar TNS 16.4 21.0 6.3 19.6 15.5 8.9 4.4 3.3 2.5 2.1 1.4 39.9 – 58.0
13–20 Jun Taloustutkimus 17.0 21.3 9.7 17.1 15.1 8.0 4.0 3.7 2.3 1.8 4.2 40.6 – 57.6

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.vaalit.fi/fi/index/ajankohtaista/vuosina2013-2030jarjestettavatvaalit.html
  2. http://tulospalvelu.vaalit.fi/E-2015/en/tulos_kokomaa.html
  3. http://yle.fi/uutiset/sipila_opts_for_right-leaning_government/7979421
  4. http://www.verkkouutiset.fi/politiikka/eduskunta%20niinisto%20sipila-36699
  5. https://yle.fi/uutiset/3-9667769
  6. Vaalipiiriuudistus lyötiin lukkoon eduskunnassa. YLE, 6. März 2013; abgerufen am 18. September 2014.
  7. http://tulospalvelu.vaalit.fi/E-2015/en/tulos_kokomaa.html