3G Capital

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
3G Capital

Logo
Rechtsform Private
Gründung 2004
Sitz Rio de Janeiro, Brasilien[1]
Leitung

Jorge Paulo Lemann
Alex Behring
(Managing partner)
Bernardo Hees

Mitarbeiterzahl

50+

Branche Investment management
Website www.3g-capital.com

3G Capital ist eine brasilianische Investmentgesellschaft mit Sitz in Rio de Janeiro.[2] Sie wurde 2004 von Jorge Paulo Lemann, Carlos Alberto Sicupira, Marcel Herrmann Telles und Roberto Thompson Motta gegründet. Geschäftsführender Partner ist Alexandre Behring. Neuer Partner ist seit Januar 2015 Anuroop Duggal. Er war im Februar 2013 von Goldman Sachs gekommen.[3]

2008 war 3G Capital an der feindlichen Übernahme von Anheuser-Busch durch InBev beteiligt.[4] 2010 übernahm das Unternehmen Burger King.[5][6] 2014 wurde zusammen mit Berkshire Hathaway H. J. Heinz übernommen und 2015 mit Kraft Foods zur The Kraft Heinz Company fusioniert.[7]

3G Capital ist für harte Sparmaßnahmen bei den übernommenen Unternehmen bekannt und wurde daher als „Halsabschneider“ bezeichnet.[6][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About.
  2. Jorge Lemann: Ein Lob von Warren Buffett. In: www.wiwo.de. Abgerufen am 20. September 2016.
  3. 3G Capital - Partners. In: www.3g-capital.com. Abgerufen am 23. August 2016.
  4. a b Daniel Roberts: Here’s what happens when 3G Capital buys your company. In: fortune.com. 25. März 2015, abgerufen am 30. Juli 2015.
  5. Milliardenübernahme: Finanzinvestor 3G kauft Burger King. In: manager-magazin.de. 2. September 2010, abgerufen am 30. Juli 2015.
  6. a b Jana Gioia Baurmann: Burger King: "Die haben mir die Pistole auf die Brust gesetzt". In: Zeit Online. 6. April 2013, abgerufen am 30. Juli 2015.
  7. Buffett's Berkshire Hathaway, Brazil's 3G Capital Buy Food Giant H.J. Heinz. In: Latin American Herald Tribune. Abgerufen am 30. Juli 2015.