3 (Marke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
3
Logo von 3

Besitzer/Verwender CK Hutchison Holdings

Inhaber Canning Fok
Einführungsjahr 2003
Produkte länderspezifisch: Festnetz, Mobilfunk, Internet und Kabelfernsehen
Märkte Australien, Österreich, Dänemark, Macau, Irland, Italien, Schweden, England
Website www.three.com

3 (oder Drei beziehungsweise nach länderspezifische Aussprache) ist ein globaler Markenname der CK Hutchison Holdings (ehemals Hutchison Whampoa) unter dem mehrere UMTS-basierte Mobilfunknetze und Breitband-Internetanbieter betrieben werden.

Die Marke gibt es in den Ländern Australien, Österreich, Dänemark, Hongkong, Irland, Italien, Macau, Schweden sowie England. Alle Netzunternehmen der Marke 3 sind hundertprozentige Tochtergesellschaften von CK Hutchison Holdings, wobei die Eigentumsverhältnisse unterschiedlich sind. Jedes Land ist dabei ein eigenes Unternehmen, das die Marke länderspezifisch und auch mit eigenen Produkten vertritt.

Die Marke wurde 2002 in Hongkong gegründet. Im Jahr 2019 hatte die 3Group insgesamt über 40,6 Millionen, im Jahr 2022 weltweit über 110 Millionen registrierte Kunden.[1] Die internationale Unternehmenszentrale befindet sich in Hongkong.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CK Hutchison Holdings besitzt über die 3 Group Europe direkte Mehrheitsbeteiligungen an sechs Netzen, darunter Österreich, Dänemark, Italien (Wind Tre), Irland, Schweden und das Vereinigte Königreich. Hutchison Telecommunications Hong Kong Holdings betreibt die Netze in Hongkong und Macau, während Indosat Ooredoo Hutchison das Netz in Indonesien betreibt.

Hongkong und Macau sind dabei der Hutchison Telecommunications Hong Kong Holdings zugehörig. Unter der Hutchison Asia Telecom bietet CK Hutchison des Weiteren Mobilfunkdienste in Indonesien, Vietnam und Sri Lanka an. In Israel wurde die Marke 3 an Orange verkauft.

3Group Europe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Europa werden die länderspezifischen Unternehmen von der 3Group Europe vertreten.[2]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Italien wurde im Jahr 2002 die H3G als kleinster Mobilfunkanbieter in Italien gegründet. Sie bot ihren Kunden ein UMTS- sowie ein LTE-Netz an. Für GSM war das Netz des Betreibers Telecom Italia angemietet.

Im August 2016 kündigte die CK Hutchison Holding eine Fusion der H3G mit dem Telekommunikationsunternehmen Wind Telecomunicazioni an. Wind ist dabei der russischen Vimpelcom-Gruppe zugehörig. Die Wind Group gab bekannt, dass die EU-Kommission das Joint Venture zugelassen hat. Am 31. Dezember 2016 entstand mit dem neuen Unternehmen Wind Tre Italiens drittstärkster Mobilfunkbetreiber.[3] Die Marke 3 wurde im Zuge der Fusion Anfang März 2020 durch Wind Tre ersetzt.[4]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Österreich wird die Marke von Hutchison Drei Austria vertrieben. Das Unternehmen startete am 5. Mai 2003 noch als Hutchison 3G Austria GmbH und bot als erstes österreichische Telekommunikationsunternehmen UMTS-Standard an. In der Vergangenheit wurden ein HSDPA- und ein LTE-Netz hinzugefügt. Zuletzt hat Drei Österreich 2019 5G in Betrieb genommen.[5]

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hutchison betrieb früher ein australisches CDMA-Netz unter dem Markennamen Orange, das Orange One hieß. Es ermöglichte den Kunden, ihr CDMA-Mobiltelefon der Marke 3 zu Hause als Festnetztelefon zu nutzen. Für Anrufe von ihrem Mobiltelefon wurden ähnliche Tarife wie für einen Festnetzanschluss berechnet. Die Kundinnen und Kunden erhielten außerdem eine „Local Zone“-Nummer, die es ihnen ermöglichte, von zu Hause aus über eine Festnetznummer angerufen zu werden. Befand sich das Telefon außerhalb der Ortszone, wurden die Anrufe an die Festnetznummer entweder gegen eine geringe Gebühr an die Mobilfunknummer umgeleitet oder an die Mailbox des Mobiltelefons weitergeleitet. Diese Tarife begannen bei einem sehr günstigen Preis von $10,00 pro Monat, und Ortsgespräche aus der Ortszone zu einem lokalen Festnetzanschluss wurden mit 20c pro Ortsgespräch berechnet, was den Dienst billiger machte als den von Telstra oder Optus. Das Orange One-Netz war nicht so groß wie andere, und so traf Orange Vereinbarungen mit Telstra, um die Dienste von Orange One-Geräten im Telstra-Netz nutzen zu können. Am 1. Februar 2006 wurde es in 3 CDMA umbenannt, und dieses Netz wurde am 9. August 2006 geschlossen. Den Kunden von 3 CDMA wurden Sondertarife und Anreize angeboten, um als Kunden im 3G-Netz zu bleiben, alle Kunden wechselten entweder zum 3G-Netz von 3 oder zu anderen Netzbetreibern.

Hutchison führte das Three-Netz in Australien im Jahr 2003 über seine Mehrheitsbeteiligung an Hutchison Telecommunications (Australia) Limited (HTAL) ein. Es betrieb ein 2 100-MHz-3G-Netz in einer 50/50-Partnerschaft mit Telstra (die Funknetze wurden gemeinsam genutzt, während die Kernnetze getrennt waren) und deckte etwa 56 % der australischen Bevölkerung ab. Das 3G-Netz deckte Sydney, Melbourne, Brisbane, Adelaide, Perth, die Gold Coast, Canberra, Geelong, Frankston und Wollongong ab.

Am 9. Februar 2009 gaben HTAL und Vodafone bekannt, dass sie ihre australischen Aktivitäten in einem 50:50-Joint-Venture namens Vodafone Australia (VHA Pty Ltd.) zusammenlegen werden. Alle von VHA angebotenen Produkte und Dienstleistungen sollten unter der Marke Vodafone vermarktet werden. Die Fusion wurde am 29. Mai 2009 von den Aktionären und Aufsichtsbehörden genehmigt, und Vodafone Hutchison Australia Pty Ltd wurde im Juni 2009 gegründet.

Im Jahr 2010 waren über 4500 Mitarbeiter im Unternehmen.[6] Neben Prepaid-Tarifen sowie Postpaid bietet sie auch Mobilfunkverträge verbunden mit Smartphones sowie Internetdienstleistungen.

Die Netze von Three und Vodafone blieben bis August 2009 getrennt. Ab Ende 2011 stellte Vodafone die Marke Three schrittweise ein, danach wurden keine neuen Registrierungen unter der Marke Three mehr vorgenommen, und ab dem 30. August 2013 wurden alle Three-Mobile-Systeme und -Konten geschlossen.

Vermarktung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke ist seit Mitte 2020 Trikotsponsor der englischen Fußballmannschaft FC Chelsea.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hutchison Drei Austria: Unternehmenspräsentation CK Hutchison Holdings (PDF-Datei); abgerufen am 20. Oktober 2020
  2. Hutchison Drei Austria: Drei wird ERP Competence Headquarters für 3Group Europe – Pressemitteilung; abgerufen am 17. März 2017
  3. Italiens Mobilfunker Wind Tre startet nach Fusion; abgerufen am 18. März 2017
  4. Wind Tre: WINDTRE: THE SINGLE BRAND IS BORN, THE BEGINNING OF THE BEGINNING… Abgerufen am 29. März 2020 (englisch).
  5. DerStandard.at: 3-Chef Trionow: Wir haben A1 bei LTE überholt, 5. März 2015
  6. VHA spends $80m on retail buyback (Memento vom 22. Juni 2009 im Internet Archive)