408

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 4. Jahrhundert | 5. Jahrhundert | 6. Jahrhundert |
| 370er | 380er | 390er | 400er | 410er | 420er | 430er |
◄◄ | | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | | ►►

Staatsoberhäupter

408
Stilicho (rechts) und Serena mit dem gemeinsamen Sohn Eucherius
Der römische Heerführer Stilicho und seine Frau Serena werden hingerichtet.
408 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 400/401
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 464/465 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 951/952 (südlicher Buddhismus); 950/951 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 51. (52.) Zyklus

Jahr des Erde-Affen 戊申 (am Beginn des Jahres Feuer-Schaf 丁未)

Jüdischer Kalender 4168/69 (6./7. September)
Koptischer Kalender 124/125
Römischer Kalender ab urbe condita MCLXI (1161)

Ära Diokletians: 124/125 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 718/719 (Jahreswechsel April)

Syrien: 719/720 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 446

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Büste des Arcadius
  • 1. Mai: Der 7-jährige Theodosius II. wird nach dem Tode seines Vaters Arcadius zum Kaiser des oströmischen Reiches gekrönt.
  • 22. August: Stilicho wird Opfer einer Intrige: Als Sohn eines Vandalen ohnehin der Germanenfreundlichkeit verdächtig, wird ihm nunmehr von einigen Senatoren außerdem vorgeworfen, er erstrebe für seinen Sohn Eucherius die Kaiserkrone; er wird wegen Hochverrats hingerichtet, etwas später auch seine Frau Serena. In der Folge fehlt es Westrom an einem fähigen Feldherrn, der Alarich I. ebenbürtig wäre.
  • Die Westgoten fallen unter Alarich in Italien ein und erpressen Lösegeld. Als der weströmische Kaiser Honorius ihnen Wohnsitze im Noricum verweigert, belagern sie Rom und erzwingen die Erhebung des Stadtpräfekten Attalus zum weströmischen Kaiser. In der Folge belagert Alarich auch noch Ravenna, wohin sich Kaiser Honorius zurückgezogen hat. Zugleich erhalten die Goten zusätzliche Verstärkung durch Truppen unter Alarichs Schwager Athaulf, der im selben Jahr den Pass im Birnbaumer Wald bei Aquileia überquert.
  • Vandalen und Sueben überschreiten die Pyrenäen, wo es Konstantin III. nicht gelingt, sie aufzuhalten; sie erreichen die iberische Halbinsel und beginnen, dort sesshaft zu werden.

Kultur und Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 408 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien