475

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 4. Jahrhundert | 5. Jahrhundert | 6. Jahrhundert |
| 440er | 450er | 460er | 470er | 480er | 490er | 500er |
◄◄ | | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | | ►►

Staatsoberhäupter

475
Solidus des Basiliskos
Basiliskos vertreibt Zenon
und erhebt sich zum Kaiser des Oströmischen Reiches.
475 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 467/468
Buddhistische Zeitrechnung 1018/19 (südlicher Buddhismus); 1017/18 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 52. (53.) Zyklus

Jahr des Holz-Hasen 乙卯 (am Beginn des Jahres Holz-Tiger 甲寅)

Jüdischer Kalender 4235/36 (17./18. September)
Koptischer Kalender 191/192
Römischer Kalender ab urbe condita MCCXXVIII (1228)

Ära Diokletians: 191/192 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 785/786 (Jahreswechsel April)

Syrien: 786/787 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 513
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 531/532 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oströmisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aelia Verina
  • 9. Januar: Verina, Schwiegermutter des oströmischen Kaisers Zenon und ihr Bruder Basiliskos verschwören sich gegen den Kaiser. Zenon flieht wegen der geplanten Palastrevolte aus Konstantinopel.
  • 10. Januar: Basiliskos wird zum byzantinischen (Gegen-)Kaiser proklamiert. Sein Sohn Marcus wird wenig später zum caesar erhoben.

Westeuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tremissis des Romulus Augustulus
  • 475/476: Im Westgotenreich wird der Codex Euricianus aufgezeichnet, ein Volksrecht in lateinischer Sprache, das die Rechtsverhältnisse sowohl der Germanen als auch der Romanen im Land regelt.

Ostasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Unter König Jangsu marschiert das koreanische Reich Goguryeo im benachbarten Baekje ein und erobern innerhalb kurzer Zeit Pjöngjang und die Hauptstadt Hanseong. Baekjes König Gaero wird gefangen genommen und gemeinsam mit zahlreichen Mitgliedern der königlichen Familie getötet. Der neue König Munju verlegt den Regierungssitz nach Ungjin, das mehr Schutz vor den Angreifern aus dem Norden bietet, allerdings auch sehr unzugänglich und daher langfristig als Hauptstadt ungeeignet ist.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eine Synode in Arles verdammt die Prädestinationslehre des Lucidus.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 475 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien