49–51 Park Place

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gebäude an der Adresse 45-51 Park Place im Jahr 2010

49–51 Park Place ist eine Adresse im New Yorker Stadtteil Lower Manhattan an der Kreuzung mit dem West Broadway zwischen dem unterbrochenen Hochhausbau 30 Park Place hundert Meter östlich und dem Gelände von Ground Zero einen Straßenblock westlich.

Das mehrstöckige Gebäude mit dem Baujahr 1923 beherbergte bis zu den Terroranschlägen am 11. September 2001 im Parterre einen Ausstellungsraum der Burlington Coat Factory. Während der Anschläge stürzte das Fahrwerk eines der Flugzeuge durch das Dach und zerstörte die oberen zwei Etagen. Das Gebäude stand danach einige Zeit leer und ist (Stand: Dezember 2009) noch immer halb zerstört. In der Zwischenzeit wurde ein islamischer Gebetsraum eingerichtet.

Geplant war der Wieder- und Neuaufbau eines 11-stöckigen Begegnungszentrums mit Moschee (Ground Zero Mosque), deren Beginn für den zehnten Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center in Aussicht gestellt wurde. Präsident Barack Obama äußerte sich Mitte August 2010 mehrfach zustimmend zu der Entscheidung der zuständigen örtlichen New Yorker Behörden zur Baugenehmigung. Der Umzug der Moschee wegen Überfüllung aus dem nahe gelegenen Tribeca war jedoch in der amerikanischen und New Yorker Bevölkerung umstritten. Die New Yorker Muslime teilen sich bislang etwa einhundert Moscheen. Bis Ende 2017[veraltet] sollen dort nun Luxus-Apartments entstehen.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oshrat Carmiel: Luxe Condos at 'Ground Zero Mosque' Site Aim High on Pricing. In: Bloomberg News. Bloomberg L.P., 25. September 2015, abgerufen am 6. August 2018 (englisch).

Koordinaten: 40° 42′ 49,5″ N, 74° 0′ 36,8″ W