5. Jahrtausend v. Chr.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 6. Jahrtausend v. Chr. | 5. Jahrtausend v. Chr. | 4. Jahrtausend v. Chr.
50. Jh. v. Chr. | 49. Jh. v. Chr. | 48. Jh. v. Chr. | 47. Jh. v. Chr. | 46. Jh. v. Chr. | 45. Jh. v. Chr. | 44. Jh. v. Chr. | 43. Jh. v. Chr. | 42. Jh. v. Chr. | 41. Jh. v. Chr.

Das 5. Jahrtausend v. Chr. beschreibt den Zeitraum vom 1. Januar 5000 v. Chr. bis zum 31. Dezember 4001 v. Chr. Während seines Verlaufs breitete sich die Landwirtschaft aus dem Nahen Osten nach Süd- und Mitteleuropa aus. In Mesopotamien und in Anatolien blühten städtische Kulturen auf, welche das Rad entwickelten. Schmuckstücke aus Kupfer, die den Beginn des Chalkolithikums kennzeichnen, gewannen zusehends an Bedeutung. Von Eurasien ausgehend erreichte die Haltung von Haustieren China. Die Weltbevölkerung wuchs allmählich von 5 auf 7 Millionen Menschen an.

Zeitrechnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitalter/Epoche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Atlantikum (7270 bis 3710 v. Chr.):
    • Mittleres Atlantikum AT 2 (5050 bis 4550 v. Chr.): milder Klimaabschnitt, jedoch leichter Temperaturrückgang.
    • Spätes Atlantikum AT 3 (4550 bis 3710 v. Chr.): weiterer Temperaturrückgang.
  • Das Neolithische Subpluvial (7500 bis 3900 v. Chr., abgeschwächt bis 3500 v. Chr.) bringt feuchtes Klima nach Nordafrika und lässt die Sahara ergrünen.
  • Das Neolithische Subpluvial findet seine erste Akzentuierung in der Älteren Peron-Transgression (Beginn bei 5000/4900 v. Chr., bis 4100 v. Chr.), die den Meeresspiegel um 2,5 bis 4 Meter über dem durchschnittlichen Niveau des 20. Jahrhunderts ansteigen lässt.
  • Ende des Monsun-Klimas im Mittelmeerraum. Das mediterrane Klima wird trockener (4600 v. Chr.)
  • Um 5000 v. Chr. beginnt das Mittelneolithikum der Jungsteinzeit in Mitteleuropa.[2]
  • Um 4300 v. Chr. endet dann das Mittelneolithikum in Mitteleuropa und das Jungneolithikum setzt ein, synonym als Beginn der Kupfersteinzeit (auch als Chalkolithikum oder Äneolithikum) bezeichnet.[2]

Entwicklungen, Erfindungen und Entdeckungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rundgang zwischen äußerem und innerem Palisadenring im Sonnenobservatorium von Goseck
Goldobjekte aus dem Gräberfeld von Warna
Das Mannetje van Willemstad

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Kulturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturen in Nordafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturen in Ägypten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturen in Mesopotamien und im Nahen Osten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tontafeln mit Keilschrift im Ägyptischen Museum Leipzig
  • Halaf-Kultur (5500 bis 5000 v. Chr., auch 5200 bis 4500 v. Chr.) – mittlere und späte Stufe
  • Samarra-Kultur (5500 bis 4800 v. Chr.) in Nordmesopotamien – Spätphase (5000 bis 4800 v. Chr.)
  • Obed-Kultur in Mesopotamien (5500 bis etwa 3500 v. Chr.) – Obed I, II und III
  • Uruk-Zeit (ab 4000 bis 3100/3000 v. Chr.), mit Übergangsphase ab 4200 v. Chr.
  • Hacılar Höyük in der Türkei (7030 bis 4800 v. Chr.) – Schicht II
  • Tappe Sialk (6000 bis 2500 v. Chr.) im Iran – Sialk III
  • Amuq (6000 bis 2900 v. Chr.) in der Türkei – Amuq C, D und E
  • Mersin (5400 bis 2900 v. Chr.) in Anatolien – Mersin 24-15
  • Eridu (ab 5300 bis ca. 1950 v. Chr.) in Mesopotamien – Eridu 19-9
  • Byblos im Libanon – spätes Neolithikum (5300 bis 4500 v. Chr.)
  • Tappa Gaura (5000 bis 1500 v. Chr.) im Norden Mesopotamiens – Tappa Gaura 20-12
  • Ninive (ab 6500 v. Chr.) im Norden Mesopotamiens – Ninive 3
  • Susiana (5500 bis 4400 v. Chr.) im Iran – Susiana B und C
  • Susa (ab 4000 v. Chr.) im Iran – Susa I[9]

Sowie die Fundstätten Haggi Mohammed (5000 bis 4500 v. Chr.) und Can Hasan (4900 bis 4500 v. Chr.) in der Türkei, sowie Khazineh (um 4800 v. Chr.) und Mehmeh (um 4200 v. Chr.) im Iran

Kulturen in Südasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturen in Ostasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gui der Dawenkou-Kultur

Kulturen in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandkeramisches Erntemesser, um 5000 v. Chr.
Tongefäß der Lengyel-Kultur, Mähren, 4300 v. Chr.
Die Għar Dalam, eine Karsthöhle in Malta

Kulturen in Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 5. Jahrtausend v. Chr. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adam — Wachtturm ONLINE-BIBLIOTHEK. Abgerufen am 11. Februar 2018.
  2. a b Martin Trachsel: Ur- und Frühgeschichte: Quellen, Methoden, Ziele. UTB, 2008, ISBN 3-8252-8369-0, S. 62.
  3. Felshöhlen von Bhimbetka in Indien. (Memento vom 17. Februar 2011 im Internet Archive) In: Die Welt. Abgerufen am 4. März 2012.
  4. Sarina Singh: Indien. Lonely Planet, 2008, ISBN 3-8297-1604-4, S. 782.
  5. Die Geschichte des Tanzes. In: leben-kunst.de, 8. Februar 2012. Abgerufen am 4. März 2012.
  6. Nach anderen Quellen – siehe englische Wikipedia – 5677±150calBC
  7. Y. Kawanabe, G. Saito: Volcanic activity of the Satsuma-Iwojima area during the past 6500 years. In: Earth Planets Space. Band 54, 2002, S. 295–301.
  8. Rodríguez-Flórez, Carlos David, Ernesto León Rodríguez-Flórez, Carlos Armando Rodríguez: Revision of Pleistocenic Gomphotheriidae Fuana in Columbia and case report in the Department of Valle Del Cauca. In: Scientific Bulletin (Museum Center – Natural History Museum) Band 13, Nr. 2, 2009, S. 78–85.
  9. M. Voigt, R. H. Dyson: The Chronology of Iran, ca. 8000–2000 BC. In: R. W. Ehrich (Hrsg.): Chronologies in Old World Archaeology. Chicago / London, S. 122–178, besonders Table 2.