534 v. Chr.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 7. Jahrhundert v. Chr. | 6. Jahrhundert v. Chr. | 5. Jahrhundert v. Chr. |
550er v. Chr.540er v. Chr.530er v. Chr.520er v. Chr. | 510er v. Chr. |
◄◄537 v. Chr.536 v. Chr.535 v. Chr.534 v. Chr. | 533 v. Chr. | 532 v. Chr. | 531 v. Chr. | | ►►

Staatsoberhäupter


534 v. Chr. in anderen Kalendern
Buddhistische Zeitrechnung 10/11 (südlicher Buddhismus); 9/10 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 36. (37.) Zyklus, Jahr des Feuer-Hasen 丁卯 (am Beginn des Jahres Feuer-Tiger 丙寅)
Griechische Zeitrechnung 2./3. Jahr der 61. Olympiade
Jüdischer Kalender 3227/28
Römischer Kalender ab urbe condita CCXX (220)
Andauernde Ereignisse
Eisenzeit III in Israel (seit 587 v. Chr.)
Attische Vasenmalerei in Griechenland:
Hallstattzeit in Europa (seit 650 v. Chr.)
26. Dynastie (Zeit der ägyptischen Restauration) während der Spätzeit in Ägypten (seit 664 v. Chr.)
Östliche Zhou-Dynastie / Zeit der Frühlings- und Herbstannalen in China (seit 770/722 v. Chr.)
Antikes Griechenland: Archaik (seit ca. 750 v. Chr.)
Dong-Son-Kultur im nördlichen Vietnam und in Südchina (seit ca. 800 v. Chr.)
Zeit der Mittleren Präklassik bei den Maya (seit ca. 900 v. Chr.)
Antike im Mittelmeerraum (seit ca. 1200/800 v. Chr.)
La Venta-Zeit bei den Olmeken in Mesoamerika (seit ca. 1500 v. Chr.)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Legende gemäß wird Lucius Tarquinius Superbus siebenter König von Rom, nachdem Tullia, Tarquinius’ Geliebte und Tochter des sechsten Königs Servius Tullius, ihren Vater hat ermorden lassen. Tarquinius, Enkel des fünften römischen Königs Lucius Tarquinius Priscus, schaltet im Anschluss seine innenpolitischen Gegner sowie alle potenziellen Rächer für den Mord an Tullius in Rom systematisch aus und macht politische Reformen seines Vorgängers rückgängig. Tarquinius gehört zu den drei etruskischen Königen in Rom, deren Geschichtlichkeit von manchen Althistorikern angezweifelt, von der Etruskologie aber zumindest im Kern überwiegend akzeptiert wird.

Kultur und Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals gibt es nachweislich Wettkämpfe zwischen Tragödiendichtern bei den Dionysien. Der Dichter Thespis führt hierbei die erste Tragödie auf, indem er dem singenden und tanzenden Chor des bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. entstandenen Dithyrambos erstmals einen einzelnen Schauspieler gegenüberstellt.

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]