57th Street (Manhattan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 57th Street ist eine Hauptstraße in New York Citys Stadtbezirk Manhattan. Sie zählt zu den Hauptverkehrswegen und befindet sich im Bereich Midtown Manhattan. Die Straße verläuft in West-Ost-Richtung von den Docks am Hudson River bis zu einem kleinen Park am East River. Zwischen der Fifth und Eighth Avenue liegt sie zwei Blocks südlich des Central Parks. Die 57th Street ist bekannt für teure Kunstgalerien, teure Wohnhäuser, Restaurants und Bürogebäude[1][2].

Von West nach Ost[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf ihren drei Kilometern durchquert die 57. Straße diverse Stadtviertel.[3] Der erste Block endet an der 12th Avenue am Ufer des Hudson River hier befindet sich das VIA West 57 Gebäude. Von hier bis zur Tenth Avenue befinden sich kleine industrielle Gebäude Wohnhäuser und Autohändler. Es folgte das CBS Broadcast Center. In den späteren 1980ern wurde die Adresse benutzt für eine Serie der CBS mit dem Titel „West 57th“.

Von der 10th Avenue zur Eighth Avenue folgen höhere Wohngebäude. Es folgen hohe Hotels (wie das Le Parker Meridien) und etliche bekannte Restaurants (wie etwa der Russian Tea Room). Zwischen der Seventh Avenue und der Sixth Avenue folgen die Büros zahlreicher Magazine, wie etwa The Economist. Der Straße weiter folgend trifft man auf die Carnegie Hall.

Östlich der Sixth Avenue folgen elegante und teure Geschäfte wie z. B. Van Cleef and Arpels, Tiffany und Bergdorf Goodman. An den Ecken der 57th Street mit der Fifth Avenue und der Madison Avenue befinden sich Grundstücke, die zu den teuersten der Welt zählen[4]. In dem Block, der durch die Madison Avenue, die 56. Straße, die 57. Straße und die Park Avenue begrenzt wird, befindet sich das Hochhaus 432 Park Avenue. Dieses ist das zweithöchste Gebäude der Stadt und hätte das alte World Trade Center überragt. Im Nachbarblock (begrenzt durch die Madison Avenue, die 56. Straße, die 57. Straße und die Fifth Avenue) befindet sich der Trump Tower des amerikanischen Milliardärs Donald Trump. Die Geschäfte setzen sich fort bis zur Ecke mit der Third Avenue. Daraufhin folgen bis zum Ende der Straße exklusive Wohnblöcke mit Eingangshallen, die von Türstehern bewacht werden.

Die 57th Street endet am kleinen Park am East River östlich von Sutton Place.

Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shopping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen Sixth Avenue und Park Avenue befinden sich folgende Geschäfte:

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 57. Straße bildet die Nordgrenze des von Iren und irischen Einwanderer dominierten Stadtteils Hell’s Kitchen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 57th Street (Manhattan) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Russell, John. "Three Worlds of 57th Street: The World of Art" The New York Times (24. April 1988)
  2. Brown, Patricia Leigh. "Three Worlds of 57th Street: The World of Shopping" The New York Times (24. April 1988)
  3. Horsley, Carter B. "57th Street" in The City Review
  4. Woolsey, Matt "Worlds Most Valuable Addresses", Artikel im Forbes Magazine, 22. Dezember 2008