7/11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
7/11
Beyoncé
Veröffentlichung 25. November 2014
Länge 3:33
Genre(s) Trap, Hip-Hop
Autor(en) Bobby Johnson, Beyoncé Knowles, Detail, Sidney Swift
Label Columbia Records
Album Beyoncé

7/11 ist ein Song der US-amerikanischen R&B-Sängerin Beyoncé. Das Lied wurde von Knowles für ihr fünftes Studioalbum Beyoncé (Platinum Edition) geschrieben und produziert. 7/11 wurde am 25. November 2014 als erste Single der Platinum Edition des Albums veröffentlicht. Der Song erreichte Platz 13 der Billboard Hot 100[1] und Platz 33 der britischen Singlecharts.[2] In Deutschland erreichte der Song Platz 78 der Singlecharts, in der Schweiz Platz 74.[3]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Song 7/11 wurde mit recht positiver Kritik von zahlreichen Magazinen und Online Portals gelobt.[4][5][6] Das Video wurde von vielen Fans als eines ihrer besten bezeichnet,[7] da es ein natürliches und ehrliches Video ist, da Beyonce sehr viel Spaß am Song hat.[8] Im Video sind außerdem ihr Ehemann Jay-Z und ihre Tochter Blue Ivy Carter zu sehen.[9]

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA debütierte der Songs auf Platz 18 der Billboard Hot 100.[10] Dies war nach Ring the Alarm und Drunk in Love Knowles dritthöchster Neueinstieg in den Billboard Hot 100. Später erreichte er Platz 13 in den USA. In den Billboard R&B/Hip Hop Charts erreichte der Song Platz eins. In Großbritannien erreichte der Song Platz 33 der Singlecharts und Platz 2 der R&B Charts. In weiteren europäischen Ländern erreichte 7/11 die Top 60 der Charts. In Deutschland erreichte Knowles Platz 78.

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[11] 78 7
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[12] 74 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (OCC)[13] 33 18
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (Billboard)[14] 13 20

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bonus 'Beyonce' Bows on R&B/Hip-Hop Charts. 4. Dezember 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  2. Hot 100 Chart Moves: Beyonce Bows in Top 20, One Direction, Lorde Leap Into Top 40. 6. Dezember 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  3. Beyoncé – 7/11. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  4. Listen to Beyoncé’s Two New Tracks, '7/11' & 'Ring Off'. 20. November 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  5. Beyoncé Drops Surprise Video for New Track "7/11". 22. November 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  6. Beyoncé Goes Full On Hip-Hop For ‘7/11’ And Channels Break Up Vibes On ‘Ring Off’—Listen. 20. November 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  7. The day Beyoncé dropped new music and Hulk Hogan failed to join Metallica. 21. November 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  8. Beyoncé Dances Around The House In New Video for "7/11". 21. November 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  9. Video: Beyoncé – ‘7/11’. 21. November 2014. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  10. Eminem, Rihanna Top Hot 100; Beyonce Debuts. 26. Dezember 2013. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  11. Beyoncé, 7/11, Chartposition Deutschland. GfK Entertainment, abgerufen am 20. Januar 2015.
  12. Chartplatzierung Schweiz Beyoncé - 7/11. Hung Medien, abgerufen am 20. Januar 2015.
  13. Beyoncé Chart History. The Official Charts Company, abgerufen am 20. Januar 2015 (englisch).
  14. Beyoncé Chart History. Billboard, abgerufen am 11. November 2014.