70

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 1. Jahrhundert v. Chr. | 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert |
| 40er | 50er | 60er | 70er | 80er | 90er | 100er |
◄◄ | | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | | ►►

Staatsoberhäupter

70
Rekonstruktion des Jerusalemer Tempels
Titus schlägt den Aufstand in Judäa nieder
und zerstört dabei den Herodianischen Tempel in Jerusalem.
70 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 62/63
Buddhistische Zeitrechnung 613/614 (südlicher Buddhismus); 612/613 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 46. (47.) Zyklus, Jahr des Metall-Pferdes 庚午 (am Beginn des Jahres Erde-Schlange 己巳)
Griechische Zeitrechnung 1./2. Jahr der 212. Olympiade
Jüdischer Kalender 3830/31 (23./24. September)
Römischer Kalender ab urbe condita DCCCXXIII (823)
Seleukidische Ära Babylon: 380/381 (Jahreswechsel April); Syrien: 381/382 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 108
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 126/127 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jüdischer Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Karte über die Belagerung Jerusalems
  • März: Im Zuge des Jüdischen Krieges beginnt der römische Feldherr Titus am Tag des Pessach-Festes mit der Belagerung von Jerusalem. Nach Angaben von Flavius Josephus halten sich zu diesem Zeitpunkt rund drei Millionen Menschen in der Stadt auf.
  • Mitte Juni: Der Angriff auf die Stadt kann von den Verteidigern vorläufig abgewehrt werden.
  • Juli: Erste Teile Jerusalems werden erobert.
  • Die innere Stadt und der Herodianische Tempel halten bis Anfang August der Belagerung stand. Nachdem die Soldaten den äußeren Hof des Tempels erreicht haben, brennen sie das Bauwerk nieder und töten alle, die nicht schon vorher aus Nahrungsmangel oder durch Selbstmord gestorben sind.
  • 30. August: Die Jerusalemer Ober- und Unterstadt mit dem Palast des Herodes wird von den Römern erobert. Kleinere Gruppen von jüdischen Kämpfern entkommen durch versteckte Tunnel.
  • 7. September: Die Stadt ist vollständig in römischer Hand.
  • September: Titus vertreibt die Juden aus Jerusalem. In Erinnerung daran wird in Rom nach Titus' Tod der Titusbogen gestiftet.
Germanenaufstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Das römische Bonn orange markiert

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Fall Jerusalems enden die Münzprägungen des Jüdischen Krieges.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • um 70: Menelaos, Mathematiker († um 140)
  • um 70: Sueton, römischer Schriftsteller († um 135)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 14. Juli: Suinin, 11. Kaiser von Japan (* 69 v. Chr.) (vermutlich eine mythologische Figur)

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 70[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 70 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien