9. Juni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 9. Juni ist der 160. Tag des gregorianischen Kalenders (der 161. in Schaltjahren), somit verbleiben 205 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Mai · Juni · Juli
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1815: Wiener Kongress
1898: Hongkong
1923: Aleksandar Zankow
1962: Julius Nyerere

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1909: Alice Ramsey und ihre Be­gleite­rinnen

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1864: Die älteste österreichisch-katholische Studentenverbindung AV Austria Innsbruck wird von 2 Philosophiestudenten gegründet, was auch den Beginn des katholischen Studentenwesens an österreichischen Universitäten markiert.
  • 1884: Der deutsche Kaiser Wilhelm I. legt den Grundstein für das Berliner Reichstagsgebäude, das nach den Plänen des Architekten Paul Wallot errichtet wird.
1920: Imperial War Museum

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1660: Die Hochzeit Ludwigs XIV. und Maria Teresas

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1972: Der Canyon-Lake-Dammbruch in South Dakota, USA, verursacht eine Flutwelle, durch die bis zu 238 Menschen ums Leben kommen.
  • 1998: Ein Zyklon im indischen Bundesstaat Gujarat zerstört tausende Gebäude und hat rund 3000 Tote und 100.000 Obdachlose zur Folge.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1957: Broad Peak
2012: Marija Scharapowa
  • 2012: Die russische Tennisspielerin Marija Scharapowa gewinnt zum ersten Mal das Finale der French Open in Paris und kann damit Einzelsiege bei allen vier Grand-Slam-Turnieren vorweisen.
  • 2013: Der spanische Tennisspieler Rafael Nadal besiegt im Finale der French Open seinen Landsmann David Ferrer mit 6:3, 6:2 und 6:3. Nadal stellt damit einen neuen Rekord in der „Open Era“ auf: mit seinem achten Grand-Slam-Titel bei den French Open erreichte er die meisten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier.
  • 2018: Die rumänische Tennisspielerin Simona Halep gewinnt zum ersten Mal die French Open – es ist zugleich ihr erster Grand-Slam-Titel. Sie besiegt Sloane Stephens im Finale mit drei Sätzen (3:6, 6:4, 6:1).

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter der Große (* 1672)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georg Friedrich Grotefend (* 1775)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Nicolai (* 1810)
Bertha von Suttner (* 1843)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ludwig Zimmermann (* 1852)
Henry Hallett Dale (* 1875)
Cole Porter (* 1891)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jurij Brězan (* 1916)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waltraut Haas (* 1927)
Jackie Wilson (* 1934)
Joe Haldeman (* 1943)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elizabeth May (* 1954)
Johnny Depp (* 1963)
Nadja Maleh (* 1972)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natalie Portman (* 1981)
Mergim Mavraj (* 1986)
Yannick Agnel (* 1992)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. bis 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelmine von Lichtenau († 1820)
Charles Dickens († 1870)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Victoria Woodhull († 1927)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adolf Windaus († 1959)
Nikolaus von Rumänien († 1978)
Claudio Arrau († 1991)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drafi Deutscher († 2006)
Iain Banks († 2013)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage:

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 9. Juni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien