99designs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

99designs ist ein Online-Marktplatz für Grafikdesign-Dienstleistungen und derzeit die größte Schnittstelle zwischen Designern und Kunden weltweit.[1] Der Hauptsitz ist in San Francisco, weitere Büros befinden sich in Melbourne und Berlin.[2]

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

99designs basiert auf dem klassischen Crowdsourcing-Prinzip und verbindet über die Plattform Grafikdesigner mit Auftraggebern, die einen Bedarf an Design haben. Über das Pitch-Wettbewerb-Prinzip können Designer an Wettbewerben teilnehmen, um Produkte, wie Webseiten, T-Shirts oder Logos zu erstellen. Der Auftraggeber arbeitet während des Wettbewerbs mit den Designern zusammen an den Entwürfen, um am Ende das Design zu erhalten, das er sich vorgestellt hat. Der Wettbewerb wird durch die Wahl eines Gewinner-Designs beendet, der Gewinner-Designer erhält dann das zuvor ausgeschriebene Preisgeld. Bei 99designs kann man zudem direkt mit einem Designer zusammenarbeiten. Hierfür stehen über 900.000 registrierte Grafikdesigner zur Verfügung, die im Designer-Verzeichnis aufgelistet sind.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 2008 von Mark Harbottle und Matt Mickiewicz in Melbourne gegründet. Bereits 2010 hat das Unternehmen den US-Unternehmenssitz in San Francisco eröffnet. 2011 konnte das Unternehmen 35 Millionen Dollar in der ersten bedeutenden Finanzierungsrunde von Accel Partners und einigen weiteren Business Angels sicherstellen.[3] 2015 investierte Accel Partners erneut in den Design-Marktplatz. Im selben Jahr erhielt 99designs in einer B-Finanzierungsrunde eine strategische Beteiligung von 10 Millionen Dollar durch Recruit Strategic Partners.[4]

Mit der Übernahme des europäischen Kreativ-Marktplatzes 12designer konnte das Unternehmen 2012 auch im deutschen Markt Fuß fassen.[5] Im Jahr darauf folgten neben Deutsch weitere lokale Versionen von 99designs wie Französisch, Spanisch, Niederländisch, Italienisch und Japanisch. Im selben Jahr hat das Unternehmen den brasilianischen Design-Marktplatz LogoChef übernommen und expandierte damit in den portugiesisch sprachigen Markt.[6] Im Jahr 2015 verzeichnete 99designs einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro und damit auch das bis dato erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte.[7] Im selben Jahr verkündete das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Web-Hosting Anbieter Jimdo.[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Webby People's Voice Award for Best Web Service and Application (2010)[9]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pelzer, C., Wenzlaff, K., Eisfeld-Reschke, J. (2012) Crowdsourcing Report 2012 – Neue Digitale Arbeitswelten
  • Gassmann, O. (2013) Crowdsourcing – Innovationsmanagement mit Schwarmintelligenz.
  • Sixt, E. (2014) Schwarmökonomie und Crowdfunding: Webbasierte Finanzierungssysteme im Rahmen realwirtschaftlicher Bedingungen, Bisamberg, Österreich
  • Hoffmeister, C., von Borcke, Y. (2015) Think new! 22 Erfolgsstrategien im digitalen Business. Carl Hanser Verlag München

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Marktführer 99designs übernimmt den deutschen Design-Marktplatz 12designer. crowdsourcingblog.de. Abgerufen am 16. Mai 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.crowdsourcingblog.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  2. Company Profile 99designs. CrunchBase. Abgerufen am 3. Juli 2017.
  3. Marktplatz für Grafikdesigner : 99designs übernimmt Berliner 12designer. heise.de. Abgerufen am 26. Mai 2014.
  4. 99designs sammelt in Series B-Finanzierungsrunde 10 Millionen Dollar vom japanischen Marktplatz-Gigant Recruit Holdings und Accel ein. 15. April 2015, abgerufen am 3. Juli 2017 (deutsch).
  5. 99designs startet in Deutschland. t3n.de. Abgerufen am 26. Mai 2014.
  6. 99designs : Wir sind internationaler geworden. welt.de. Abgerufen am 26. Mai 2014.
  7. 99designs verzeichnet Rekordwachstum. 8. März 2016, abgerufen am 3. Juli 2017 (deutsch).
  8. Design-Marktplatz 99designs und Webseiten-Baukasten Jimdo werden zur gemeinsamen Anlaufstelle für Logo- und Webseiten-Design. 14. März 2015, abgerufen am 3. Juli 2017 (deutsch).
  9. People's Voice Winner. Webby Awards. Abgerufen am 26. Mai 2014.