Aïn Sebaâ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aïn Sebaâ, (arabisch عين السبع, DMG ʿAin as-Sabaʿ ‚Quelle/Auge des Löwen‘, Zentralatlas-Tamazight ⵄⵉⵏ ⵙⴱⴰⵄ Ɛin Sbaɛ) ist ein Industriegebiet im Nordosten von Casablanca, Marokko. Es liegt an der Straße nach Mohammedia.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde beherbergt das größte Industrie-Ballungsgebiet Marokkos. Auch ausländische Firmen wie beispielsweise Renault, sowie der marokkanische Lebensmittelhersteller Bimo sind dort ansässig.

In Ain Sebaa befindet sich ebenfalls der Hauptsitz des Fernsehsenders 2M.

Wohn- und Freizeitmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen seines im Gegensatz zu anderen Stadtteilen Casablancas sehr sauberen Badestrandes ist Aïn Sebaâ sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen als Naherholungs- und Wohngebiet sehr beliebt.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aïn Sebaâ besitzt einen gleichnamigen Bahnhof und ist auch über Busse erreichbar. Des Weiteren gibt es die für die arabische Welt typischen Überland-Sammeltaxis und für die Innenstadt das Petit Taxi.

Koordinaten: 33° 36′ N, 7° 33′ W