Aït Baha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aït Baha
ⴰⵢⵜ ⴱⴰⵀⴰ
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Aït Bahaⴰⵢⵜ ⴱⴰⵀⴰ (Marokko)
Aït Bahaⴰⵢⵜ ⴱⴰⵀⴰ
Aït Baha
ⴰⵢⵜ ⴱⴰⵀⴰ
Basisdaten
Staat: Marokko
Region: Souss-Massa
Provinz: Chtouka-Aït Baha
Koordinaten 30° 4′ N, 9° 9′ WKoordinaten: 30° 4′ N, 9° 9′ W
Einwohner: 5.668 (2014[1])
Höhe: 531 m
Straße in Aït Baha
Straße in Aït Baha
Agadir Imchiguegueln nördlich von Aït Baha

Aït Baha (tamazight ⴰⵢⵜ ⴱⴰⵀⴰ; manchmal auch Ait Baha geschrieben) ist eine Kleinstadt mit ca. 6.000 Einwohnern in der Provinz Chtouka-Aït Baha in der marokkanischen Region Souss-Massa.

Lage und Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aït Baha liegt an der R105 im westlichen Antiatlas-Gebirge in etwa 530 m Höhe ü. d. M. im Südwesten Marokkos. Die Entfernungen nach Agadir bzw. Inezgane betragen etwa 70 bzw. 60 km. Die Stadt Biougra liegt etwa 35 Kilometer nordwestlich; bis nach Tafraoute sind es etwa 90 Kilometer in südöstlicher Richtung. Unmittelbar südlich von Aït Baha liegt ein kleiner Stausee, der nur von den spärlichen winterlichen Regenfällen gespeist wird.

Die sommerlichen Tagestemperaturen können 40 °C und mehr erreichen; nachts sinkt das Thermometer bei klarem Himmel oft bis auf Werte um 5 °C ab. Im Winter sind Frostgrade selten; tagsüber steigen die Temperaturen auf Werte um 15 bis 20 °C.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Bevölkerungsstatistiken werden erst seit 1994 geführt und veröffentlicht.

Jahr 1994 2004 2014
Einwohner 3.638 4.767 5.668

Der Bevölkerungsanstieg ist im Wesentlichen auf die Zuwanderung von Berberfamilien aus den umliegenden Bergregionen zurückzuführen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigste Rolle im Wirtschaftsleben der Stadt spielen Kleinhandel und Handwerk. Etwa auf halber Strecke zwischen Biougra und Aït Baha befindet sich eine Zementfabrik. Viele Männer arbeiten in den Städten des Nordens oder in Frankreich, so dass der Ort in hohem Maße von Geldtransferleistungen lebt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aus neuen, verputzten und in unterschiedlichen Rottönen gestrichenen Häusern bestehende Stadt verfügt – außer dem Sonntags stattfindenden Markt – über keinerlei touristische Attraktionen, eignet sich aber gut für Ausflüge zu den Agadiren der verschiedenen Berberstämme im östlichen Hinterland (Imi'm Korn, Imchiguegueln, Agadir Guimst, Imhilene u. a.). Auch das etwa 30 km südöstlich gelegene verlassene Berberdorf Tioulit und der auf einer Bergkuppe gelegene Ksar Tizourgane sind unbedingt sehenswert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ait Baha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik Marokko
  2. Klimadiagramme für Aït Baha